Widgets Magazine
09:35 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Videoklub

    Italiener empört: Touristinnen nehmen Erfrischungsbad in Denkmalsbrunnen – VIDEO

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    7956
    Abonnieren

    Ausländische Touristinnen haben im Brunnen Acqua Paola in Rom gebadet, um sich bei der Hitze zu erfrischen, berichtet die „Rossijskaja Gaseta“ unter Berufung auf „Daily Mail“.

    Fotos von drei fröhlich gestimmten jungen Frauen in dem aus dem 17. Jahrhundert stammenden Brunnen wurden auf Twitter veröffentlicht.

    Die Aufnahmen haben für Empörung in den sozialen Netzwerken gesorgt. Italienische Nutzer werfen den Frauen fehlenden Respekt vor historischen Schätzen vor. Viele sind der Meinung, dass die Touristinnen aus England oder Deutschland stammen, weil nur in diesen Ländern ein derartiges Benehmen denkbar sei.

    Die Frauen, die nur Badeanzüge anhatten, wurden von einem Passanten fotografiert, der die Aufnahmen dann auf Twitter postete. In dem sozialen Netzwerk hieß es dazu, es habe tatsächlich Hitze geherrscht, aber der Brunnen Acqua Paola dürfe nicht in ein Schwimmbecken für Touristen verwandelt werden, Rom verdiene mehr Achtung.

    Wie „The Local“ schreibt, kann das Baden in einem Brunnen mit einer Geldstrafe von bis zu 200 Euro geahndet werden. Im Februar 2016 war mitgeteilt worden, dass die Geldstrafe für das Baden in einem Brunnen von Rom auf 500 Euro angehoben wurde.

    Der Brunnen Acqua Paola wird auf das Jahr 1612 datiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Nackt im Büro: Weißrussen folgen Rat von Präsident Lukaschenko
    Touch-Aktion mit schlechtem Ausgang: Nackt-Künstlerin zeigt Intimstellen – VIDEO
    Nackt durch die Essen-Lucke: Spektakulärer Gefängnisausbruch in Dagestan - VIDEO
    Schamlose Affen greifen bei Touristinnen tiefer als gewünscht - VIDEO
    Tags:
    Rom, Italien