16:26 21 Februar 2018
SNA Radio
    Videoklub

    Müde auf Ukrainisch: Weitere Brücke fiel Klitschkos „Diagnose“ zum Opfer – VIDEO

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    45216

    In dem Dorf Peressadiwka im Süden der Ukraine ist eine Pontonbrücke eingestürzt. Die Ursache für den Unfall lässt sich mit der „Theorie“ des Kiewer Bürgermeisters Vitali Klitschko ganz einfach erklären: Diese soll einfach „müde“ gewesen sein.

    Wie der YouTube-Kanal „Novosti-N“ berichtet, brach ein Teil der Brücke über dem Fluss Ingul in sich zusammen.

    Der Verkehr über die Brücke, die zwei große Ortschaften verbindet, wurde vollständig eingestellt. Die Technik, die zu dem Unglücksort eintraf, half, die Bücke wieder in Betrieb zu stellen. Dabei wurde sogar ein Baukran eingesetzt, der die Konstruktion aber bislang nicht vollständig aufrichten konnte. In dem Ponton selbst bildete sich nämlich ein großes Loch, welches sich mit etwa zehn Tonnen Wasser füllte.

    Laut ukrainischen Medienberichten habe die „Ermüdung“ der Konstruktion den Absturz verursacht.

    Zuvor hatte Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko den teilweisen Einsturz der Schuljawski-Brücke im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt mit deren „Müdigkeit“ erklärt: „Sie war einerseits nach so langer Zeit müde“, sagte Klitschko zu dem ähnlichen Vorfall noch Ende Februar.

    Zum Thema:

    Falschparker-Krieg auf Ukrainisch: Klitschko räumt Verkehrssünder beiseite – VIDEO
    Sieben Unfälle in einer Stunde: Immens schlechte Parkplatzwahl in Ukraine – VIDEO
    An der Krim-Grenze: Ukrainische Soldaten beim Sprit-Zapfen erwischt – VIDEO
    Ukrainische Panzer rücken ins umkämpfte Awdijiwka vor - VIDEO
    Tags:
    Vitali Klitschko, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos