08:16 19 April 2019
SNA Radio
    Journalist Kirill Wyshinski

    „Es geht um das Leben des Menschen“: Festnahme des Journalisten Wyschinski – VIDEO

    © REUTERS / Stringer
    Videoklub
    Zum Kurzlink
    3256

    Dem Journalisten Kirill Wyschinski, der in der Ukraine des Hochverrats beschuldigt wird, droht eine 15-jährige Gefängnisstrafe. Entgegen allen rechtlichen Normen soll seine berufliche Tätigkeit als Beweis für die Anschuldigungen dienen. In den Sozialnetzwerken läuft eine Aktion zur Unterstützung des Journalisten unter dem Hashtag #TruthNotTreason.

    Mehr zum Thema: Polnischer Publizist zu Wyschinskis Verhaftung: Demokratie basiert auf Redefreiheit >>>

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    „Vorwürfe gegen Wyschinski sind absurd“ – Chef von Rossiya Segodnya
    RIA Novosti Ukraine: Chefredakteur muss für zwei Monate Haft antreten
    Festnahmen, Morde, Ausweisungen: Warum Journalisten in der Ukraine gefährlich leben
    Lieber Bild-Redakteur: Meinungsfreiheit nur für Bild&Co, für den Rest Knast und Pest?
    Tags:
    Gerichtsprozess, Gerichtsurteil, Inhaftierte, Gerichtsentscheidung, Knast, Gerichtsverhandlung, Gerichtsgebäude, Journalismus, Gerichtsbeschluss, U-Haft, Haftstrafe, Haft, Journalist, Gefängnis, Meinungsfreiheit, Gericht, Journalisten, Pressefreiheit, RIA Novosti Ukraina, Kirill Wyschinski, Cherson, Kiew, Ukraine