10:39 28 Januar 2020
SNA Radio
    Videoklub
    Zum Kurzlink
    3571
    Abonnieren

    Das Wrack-Suchteam R/V Petrel des Microsoft-Mitbegründers Paul Allen hat auf dem Grund des Korallenmeers den US-Flugzeugträger USS „Wasp“ entdeckt, der im Zweiten Weltkrieg gekentert war.

    Das Wrack wurde im Januar von einer U-Wasser-Drohne aufgespürt, worüber erst im März berichtet wurde. Der USS „Wasp“ befindet sich auf dem Boden des Korallenmeers in einer Tiefe von 4,2 Kilometern zwischen Australien und Neuguinea.

    1942 wurde der USS „Wasp“ von einem japanischen U-Boot vom Typ I-19 torpediert. Nachdem zwei Torpedos den Flugzeugträger getroffen hatten, kam es an Bord zu einem Großbrand. Das Schiff war nicht mehr zu retten und wurde vom Zerstörer „Landstown“ versenkt, nachdem die verbliebene Besatzung weggebracht worden war.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Hitlers verlorene Flotte“ – Neues VIDEO von U-Booten im Schwarzmeer veröffentlicht<<<

    Infolge des japanischen Angriffs starben 176 US-Matrosen, weitere 366 erlitten Verletzungen. Insgesamt hatten sich 2162 Menschen an Bord des Flugzeugträgers befunden.

    ​Zuvor hatte die Expedition von Paul Allen den Flugzeugträger USS „Hornet“ entdeckt, der im Zweiten Weltkrieg im Pazifik gekentert war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    „Welches Nachbarland war so irre?“: Wo ein Kraftwerksmitarbeiter „politisch Gezerrte“ herausfordert
    Norwegen hat vor 25 Jahren fast den Atomkrieg verursacht
    Kaczyński will von Deutschland und Russland Reparationen – Russische Botschaft antwortet
    Tags:
    Wrack, Zweiter Weltkrieg, USS Wasp (CV-7), R/V Petrel, Paul Allen, Korallenmeer, Papua-Neuguinea, Australien, USA