08:02 29 Februar 2020
SNA Radio
    Videoklub
    Zum Kurzlink
    232894
    Abonnieren

    Zwei russische strategische Nuklearbomber vom Typ Tupolew Tu-160, auch als „Weißer Schwan“ bezeichnet, sind am Mittwoch auf dem südafrikanischen Luftwaffen-Stützpunkt Waterkloof gelandet, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit.

    Der Flug fand demnach über dem Kaspischen und dem Arabischen Meer sowie dem Indischen Ozean statt.

    Die Tu-160, die wegen ihres imposanten Aussehens auch gerne als „Weißer Schwan“ bezeichnet werden, verbrachten mehr als 13 Stunden in der Luft und legten in dieser Zeit über 11.000 Kilometer zurück. Auf der letzten Etappe der Route wurde die Maschine von südafrikanischen Kampfjets Saab JAS 39 begleitet.

    Als Luftgruppe dienten nach Ministeriumsangaben auch Militärflugzeuge IL-62 und An-124 Ruslan. Das Ziel der Aktion in Südafrika sei der Aufbau einer bilateralen militärischen Zusammenarbeit, hieß es.

    Bereits im Dezember vergangenen Jahres waren zwei Tupolew Tu-160 sowie eine An-124 und eine IL-62 in Venezuela auf Einladung der Regierung in Caracas gelandet, um gemeinsame Übungen mit der venezolanischen Luftwaffe durchzuführen. Danach kehrten sie wieder auf ihre russische Luftbasis zurück.

    jeg/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Nato-Großübung „Defender Europe 2020“: Wird Russland darauf reagieren? – Expertenmeinung
    Tags:
    "Weißer Schwan", Überschall-Bomber Tu-160, Landung, Südafrika, Tu-160, Russland