00:48 22 November 2019
SNA Radio
    Die neuartige seegestützte Interkontinentalrakete des Typs Bulawa (Archivbild)

    Erstmals vom U-Boot „Knjas Wladimir“ gestartet: Test russischer Rakete „Bulawa“ gezeigt – Video

    © Foto : Das Pressendienst der russischen Nordflotte
    Videoklub
    Zum Kurzlink
    91594
    Abonnieren

    Russlands Verteidigungsministerium hat ein Video veröffentlicht, das den Start der ballistischen Rakete „Bulawa“ vom Atom-U-Boot-Raketenkreuzer „Knjas Wladimir“ aus zeigt.

    Laut dem Ministerium wurde erstmals der Start der seegestützten Rakete „Bulawa“ des Projektes „Borej-A“ vom neuesten strategischen Atom-U-Boot-Raketenkreuzer „Knjas Wladimir“ aus durchgeführt.

    Der Start fand demnach im Gewässer des Weißen Meeres in Richtung Übungsplatz „Kura“ auf der Kamtschatka statt.

    Dem Verteidigungsministerium zufolge handelt es sich um einen routinemäßigen Raketenstart. Im Video sind der Start und der Flug der Rakete zu sehen:

    Russische Rakete „Bulawa“

    Abfeuern einer Rakete des Typs Bulawa von einem russischen Atom-U-Boot (Standfoto aus dem Archiv-Video)
    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands / Handout
    „Bulawa“ (russisch für Keule) ist eine russische Dreistufenrakete mit einem Startgewicht von mehr als 36 Tonnen und einer Reichweite von mehr als 8000 Kilometern. Ihr Startcontainer ist zwölf Meter lang und hat einen Durchmesser von zwei Metern. Jede Rakete kann zehn individuell gesteuerte Atomsprengköpfe tragen.

    „Knjas Wladimir“

    Der Bau der „Knjas Wladimir“ hatte im Jahr 2012 auf der „Sewmasch“-Werft in Sewerodwinsk begonnen. Insgesamt sollen auf der Werft acht Atom-U-Boote gebaut werden.

    Zurzeit stehen drei strategische Atom-U-Boote des Projekts Borej im Dienst der russischen Seekriegsflotte: „Juri Dolgoruki“, „Alexander Newski“ und „Wladimir Monomach“. Die anderen fünf – „Knjas Wladimir“, „Knjas Oleg“, „Generalissimus Suworow“, „Imperator Alexander III.“ und „Knjas Poscharski“ – werden nach dem Projekt 955 A „Borej-A“ erbaut.

    ak/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    Tags:
    Knjas Wladimir, Verteidigungsministerium Russlands, Bulawa-Rakete, Rakete, Test, Weißes Meer, Russland