05:33 19 Januar 2020
SNA Radio
    Videoklub
    Zum Kurzlink
    1433010
    Abonnieren

    Der sowjetische Kampfpanzer T-72 hat in Syrien erneut seine Abwehrkraft bewiesen, indem er eine Lenkrakete überlebt hat. Das entsprechende Video erschien in sozialen Netzwerken.

    Der Vorfall soll sich in der syrischen Provinz Latakia ereignet haben. Das Video zeigt den Schuss eines Panzerabwehr-Raketensystems auf einen stehenden T-72 der Regierungstruppen. Nach ein paar Sekunden Flug trifft die Rakete den Panzer, aber der Komplex des dynamischen Schutzes wird ausgelöst und der Panzer bleibt intakt.

    Ende Dezember 2019 hatten Militante einen Panzer T-62 mit einer Panzerabwehrrakete angriffen. Die Lenkwaffe traf die Rumpfmitte. Es kam zu einer Explosion, der Panzer war jedoch äußerlich kaum beschädigt worden.

    Der T-72 ist der Kampfpanzer der UdSSR, der ab 1972 von der Sowjetarmee in Dienst gestellt wurde. Der T-72 ist nach Medienberichten der gegenwärtig am meisten genutzte Kampfpanzer der Welt.

    In Syrien, wo das Video aufgenommen wurde, dauert seit 2011 ein bewaffneter Konflikt an. Ende 2017 wurde der Sieg über die Terroristengruppierung IS* („Islamischer Staat“) in Syrien und im Irak verkündet.

    In einigen Gebieten des Landes finden immer noch Kampfhandlungen gegen Terrorkämpfer statt. Es werden die Aufräumungs- und Entminungsarbeiten fortgesetzt. Gegenwärtig stehen eine politische Einigung, der Wiederaufbau Syriens und die Rückkehr der Flüchtlinge im Vordergrund.

    *Terrorvereinigung, in Russland und Deutschland verboten.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    Schaden, Kampfpanzer, Syrien, Angriff, T-72-Panzer