03:26 26 Februar 2020
SNA Radio
    Videoklub
    Zum Kurzlink
    0 111
    Abonnieren

    Ein italienisches Restaurant in dem von verheerenden Wald- und Flächenbränden geplagten Australien hat eine 103 Meter lange Pizza gebacken. Mit der Aktion wollte das Unternehmen die Feuerwehr unterstützen.

    Die Pizza mit Tomatensoße und Mozzarella wurde mit Hilfe eines Durchlaufofens gebacken, dann mit Oregano gewürzt, mit Olivenöl beträufelt und mit Basilikum garniert. Die Arbeit nahm vier Stunden in Anspruch.

    Am Ende bot das Restaurant rund 4000 Stücke an. Der Erlös wurde an die Feuerwehr von New South Wales gespendet. Der Bundesstaat wurde von den seit Monaten in Australien wütenden schweren Buschfeuern besonders betroffen.

    Brände und starker Regen in Australien

    Die im Oktober ausgebrochenen Buschfeuer verbrannten in ganz Australien mehr als zehn Millionen Hektar Land. Betroffen ist ein Gebiet, das von der Größe etwa einem Drittel der Fläche Deutschlands entspricht.

    Bislang sind infolge der Buschbrände 29 Menschen ums Leben gekommen, darunter vier Feuerwehrleute. Tausende Häuser wurden zerstört. Nach der Schätzung der Universität Sydney sind mehr als eine Milliarde Tiere dem Feuer zum Opfer gefallen. Dabei seien mehr als 350 Koalas verendet.

    Nach verheerenden Bränden traf Australien ein starker Regen. Das stürmische Wetter fegte über die Bundesstaaten Victoria, New South Wales und Queensland. Trotz der Regenfälle brennen an der Ostküste noch immer Feuer.

    mo/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    USA erweitern Sanktionen gegen Russland
    Erste Infektionen mit Coronavirus in Baden-Württemberg und NRW bestätigt
    Estlands Präsidentin: Keine Gebietsansprüche an Russland – wegen Nato
    Tags:
    Pizza, Australien