01:12 28 Februar 2020
SNA Radio
    Videoklub
    Zum Kurzlink
    12811
    Abonnieren

    Ein großer indischer Elefant im sri-lankischen Yala-Nationalpark hat ein Auto mit Safari-Teilnehmern auf der Suche nach Nahrung gestoppt und ein Pogrom inszeniert, berichtet „The Daily Mail“.

    Der Clip zeigt, wie einer der Tour-Teilnehmer zu einem anderen Sitzplatz springt, um das dort sitzende Kind zu schützen. Der Elefant steckt seinem Rüssel in den Salon, tastet nach Plastikflaschen und Papier und schickt sie in sein Maul. Dann erkennt das Tier, dass diese Objekte ungenießbar sind und spuckt sie aus. Sobald der Elefant seinen Rüssel aus dem Auto zurückzieht, verlassen die Touristen schnell die Szene. Ein anderer Jeep wendet, um mit dem Elefanten nicht zu kollidieren.

    Das Video soll vor einigen Monaten gefilmt worden sein, wurde allerdings erst jetzt von der Zeitung online geteilt.

    Der Elefant namens Gemunu ist im Yala-Nationalpark für sein schlechtes Benehmen bekannt. Er terrorisierte viele Jahre lang Touristen und verlor einen seiner Stoßzähne während eines Streits mit einem anderen Elefanten.

    Der Yala-Nationalpark ist der meist besuchte und zweitgrößte Nationalpark in Sri Lanka und ist für seine Vielfalt an wilden Tieren bekannt.

    Die Elefanten in Sri Lanka stellen eine große Touristenattraktion dar. Man sollte allerdings nicht vergessen, dass sie wilde Tiere sind. Man sollte ihre Privatsphäre respektieren und jederzeit einen gesunden Sicherheitsabstand einhalten.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Idlib: Türkische Militärs unter Beschuss geraten – neun Tote
    Syrische Luftverteidigung wehrt türkische Angriffsdrohne in Idlib ab
    Nach Tötung Soleimanis: Abgeordnete der Linksfraktion stellen Strafanzeige gegen Merkel
    Tags:
    Nationalpark, Jeep, Sri Lanka, Chaos, Elefanten