13:28 03 Juli 2020
SNA Radio
    Videoklub

    Mehrere Weltkriegsbomben auf der Krim hochgegangen - Video

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    0 994
    Abonnieren

    Gleich sieben Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg sind in der russischen Schwarzmeerstadt Sewastopol entdeckt und kontrolliert gesprengt worden. An der Entschärfung nahmen auch Spezialkräfte der russischen Schwarzmeerflotte teil. Wie der Einsatz verlief, zeigt ein Video des Katastrophenschutzministeriums von Sewastopol.

    Insgesamt sieben Sprengkörper aus deutscher sowie sowjetischer Produktion wurden laut dem TV-Sender Swesda an unterschiedlichen Ecken von Sewastopol entdeckt.

    Nach der Untersuchung der Bomben direkt an ihren Fundorten trafen die Sprengmeister die Entscheidung, diese abzutransportieren. Die größte der entdeckten Fliegerbomben wog dabei 250 Kilogramm.

    An der Sprengung nahmen laut dem Katastrophenschutzministerium von Sewastopol fünf Minenräumer teil. Dabei kamen zwei Einheiten mit Spezialtechnik zum Einsatz.

    Die Entschärfung der Weltkriegsbomben lief nach Plan und verursachte keine Schäden für die Anwohner oder die Stadt.

    dd/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Frankreichs Regierung reicht Rücktritt ein – Macron nimmt an
    IAEO nennt möglichen Grund für Emission von Radionukliden über Nordeuropa
    Russlands Fla-System S-500 wird in der Lage sein, Hyperschallwaffen im Weltraum zu zerstören
    Tags:
    Sprengung, Entschärfung, Sewastopol, Krim, Fliegerbombe