07:12 23 Oktober 2020
SNA Radio
    Videoklub

    Gottesanbeterin macht mit „Mörder-Hornisse“ kurzen Prozess – Video

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    10823
    Abonnieren

    In den USA und Kanada sind die ersten Exemplare der aus Asien stammenden Hornissenart Vespa Mandarinia, auch „Mörderhornisse“ genannt, gesichtet worden. Die Insekten beißen Bienen den Kopf ab, ihre Stiche können für Menschen tödlich sein. Doch gegen eine Gottesanbeterin hat die Riesen-Hornisse keine Chance, wie diese Bilder zeigen.

    Die Ausbreitung der Asiatischen Riesenhornisse in Nordamerika ist aktuell in den Schlagzeilen. Die sogenannten Mörderhornissen, die vorwiegend auf dem asiatischen Kontinent verbreitet sind, machen jetzt Imkern in den USA und Kanada Sorgen. Denn die Insekten stellen eine Gefahr für Bienenvölker dar. Die Riesenhornissen töten Bienen auf eine besonders grausame Weise, indem sie ihnen den Kopf abbeißen.

    Doch wie in einem kürzlich im Netz aufgetauchten Video zu sehen ist, kann eine Riesenhornisse von einer Gottesanbeterin auf gleiche Weise überwältigt werden.

    Die Bilder zeigen, wie eine Gottesanbeterin eine Hornisse angreift und mit dieser kurzen Prozess macht.

    Asiatische Riesenhornissen (Vespa mandarinia) sind auch für den Menschen gefährlich. In Japan gibt es durchschnittlich 40 Todesopfer pro Jahr aufgrund allergischer Reaktionen auf die Stiche des Insekts zu beklagen.

    dd/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    „New York Post”-Enthüllungen – Stoppt „Ukraine-Gate“ Joe Biden auf der Zielgeraden?
    Putin spricht erstmals über Nawalny
    Putin über Länder mit „importierter Demokratie“: Ihre Anführer nichts weiter als Vasallen
    Ukraine gründet internationale „Krim-Plattform“ zur „Rückholung“ der Halbinsel
    Tags:
    Gottesanbeterin, Insekten