SNA Radio
    Videoklub
    Zum Kurzlink
    0 233
    Abonnieren

    Es sollte sein erstes Training im Meer nach der Corona-Pause in Spanien werden: Doch damit hat der Paralympics-Schwimmer Ariel Schrenck sicher nicht gerechnet. Gleich zwei Haie bewegten sich auf den Sportler zu.

    Ariel Schrenck, Mitglied des spanischen Paralympic Schwimmteams, wurde bei einem Training am Sant Pol Strand der Costa Brava nahe Lloret de Mar gefilmt, als plötzlich zwei Haie neben ihm auftauchten.

    Während des Trainings hörte der Schwimmer plötzlich die Schreie seiner Mutter, wie die Zeitung „Daily Mail“ berichtet.

    Carolina Martinez, die vom Strand aus ihren Sohn beobachtete, entdeckte zwei Haie im Wasser und versuchte mit lauten Schreien, Ariel zu warnen.

    Der Schwimmer wurde schließlich auf die Gefahr aufmerksam und begann möglichst schnell Richtung Strand zu schwimmen.

    „In diesem Moment spürte ich eine schreckliche Panik und begann wie verrückt zu schwimmen. Ich denke, es sind die schnellsten 100 Meter, die ich je gemacht habe“, wird der Sportler zitiert.

    Zuvor hatte die spanische Polizei einen Riesenhai vor dem Strand von La Mamola an der Costa Tropical in der andalusischen Provinz Granada gesichtet. Dabei wurden Kajakfahrer sowie andere Wassersportler aufgerufen, sich nicht ins Wasser zu begeben. Der dabei gefilmte Raubfisch soll fast acht Meter lang gewesen sein.

    dd/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    US-Kriegsschiff holt Drohne mit Laser-Kanone vom Himmel – Video
    Geschlossene Basis? Kaliningrader Gouverneur attestiert Trumps Berater „mangelnde Vorbereitung”
    „Extraterrestrisches“ Gewitter über Kansas gefilmt –Video
    Tags:
    Hai, Schwimmer, Spanien, Paralympiker