04:15 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Videoklub

    Gewaltiger Blitz schlägt in das Washington Monument ein – Video

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    14714
    Abonnieren

    In der Nacht auf Freitag hat ein heftiges Gewitter in der US-Hauptstadt Washington gewütet. Dabei nahm eine Kamera auf, wie ein Blitz das Washington Monument, das sich unweit des Weißen Hauses befindet, traf.

    Ein weiterer Blitz schlug in einen Posten der Nationalgarde ein, zwei Männer mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

    Sie erlitten leichte Verletzungen, wie die Feuerwehr von Washington via Twitter mitteilte.

    ​Das Washington Monument ist 169,05 Meter hoch und an der Basis 16,8 Meter breit. Die Spitze der Pyramide besteht aus Aluminium und dient als Blitzableiter.

    Trotz des heftigen Unwetters protestierten dutzende Menschen, die vor dem Hintergrund des Todes des Afroamerikaners George Floyd zusammengekommen waren, in der Nähe des Weißen Hauses im Lafayette Park weiter.

    Proteste wegen Polizeigewalt gegen Afroamerikaner

    Eine Welle von Protesten und Unruhen erfasste nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis die Städte der Vereinigten Staaten.

    Im Internet erschienen Videos, in denen Polizisten Floyd mit Handschellen fesselten, ihn zu Boden schlugen und zu dritt auf ihn niederfielen, wobei einer von ihn sein Knie auf dessen Hals drückte. Floyd sagt im Video mehrmals, dass er nicht atmen könne, dann verstummte er. Er starb auf der Intensivstation. 

    Einer der Polizisten, der einige Minuten das Knie auf Floyds Hals gedrückt hatte, wurde wegen Mordes angeklagt, die anderen drei wegen Beteiligung an einem Mord.

    dd/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    Auf welche Waffe die Nato im Konflikt gegen Russland setzen soll – US-Denkfabrik
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Tags:
    USA, Washington, Blitz