15:00 09 Juli 2020
SNA Radio
    Videoklub

    Militär-Hubschrauber entfernt Bus aus Alaska-Wildnis - Video

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    11911
    Abonnieren

    Die Behörden in Alaska haben beschlossen, die lebensgefährliche Attraktion aus einem Nationalpark zu entfernen, weil für viele Abenteurer solche Ausflüge in die Wildnis tödlich endeten. Dabei handelte es sich um den verlassenen „Into the Wild“-Bus, der zur Pilgerstätte wurde.

    Am Donnerstag entfernte ein Helikopter der US-Armee den berühmten „Magic Bus“ in dem Denali-Nationalpark.

    1992 wanderte Christopher McCandless alleine in den Nationalpark aus und verbrachte einige Monate dort in einem verlassenen Bus. Das Fahrzeug, das aus den 1940er Jahren stammt, soll als Notunterkunft für Bauarbeiter gedient haben. Schließlich verhungerte McCandless dort in Einsamkeit.

    Die Geschichte des jungen Aussteigers wurde später von Jon Krakauers in dem Buch „Into the Wild“ geschildert, das zu einem Bestseller wurde.

    Darauf folgte die gleichnamige Verfilmung von Sean Penn.

    Der „Magic Bus“ wurde zu einem Wallfahrtsort für zahlreiche Abenteurer.

    Trotz Warnungen begaben sich immer mehr Ausflügler in die Wildnis und verunglückten dort. 

    Was nun mit dem Bus passieren soll, bleibt vorerst unklar.

    dd/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Läster-Attacke:„Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ - Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn vor Merkel
    Darum sind slawische Frauen so schön
    UN-Sicherheitsrat lehnt Russlands Resolutionsentwurf zu Syrien ab
    Tags:
    USA, Alaska, Bus, Hubschrauber