09:27 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Videoklub

    Unterirdische Labyrinthe: Höhle auf Krim nun in 3D - Video

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    0 421
    Abonnieren

    Wissenschaftler von der Föderalen Universität auf der russischen Schwarzmeerhalbinsel Krim wollen die ursprünglichen Maße der Taurida-Höhle digitalisiert speichern und deren natürliche Gestalt in 3D festhalten, bevor diese in eine Touristen-Attraktion verwandelt wird.

    „Die Taurida-Höhle hat eine komplizierte Reliefgestaltung und eine labyrinthische Struktur. Deswegen müssen wir alle 60 Zentimeter neue Aufnahmen machen und diese noch manuell bearbeiten. Das ist eine schwere und lange Arbeit, denn Daten von jedem Kamerastandpunkt 'wiegen' fast ein Gigabyte“, wird der Cheflektor von der Föderalen Universität auf der Krim, Gennadi Samochin, von der TV-Sender Swesda zitiert.

    Aktuell sind nur zehn Prozent der Höhle digitalisiert. Die Arbeiten verlaufen unter schweren Bedingungen: in einem eingeengten Raum unter Sauerstoff- und Lichtmangel.

    Die Taurida-Höhle wurde im Juni 2018 beim Bau der Fernstraße Taurida zwischen Kertsch, Simferopol und Sewastopol entdeckt. Mit einer bisher erkundeten Länge von rund 1015 Metern gilt sie als die größte der bisher bekannten Karsthöhlen auf der Krim. Sie besteht aus einem System von Galerien, die durch labyrinthische Passagen verbunden sind. 

    dd/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Bund will im November massive Beschränkungen für Freizeit und Reisen – Medien
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Terror in Paris und Dresden – wie Islamisten aus dem „failed state“ Kosovo Deutschland gefährden
    „EU will sich über Gesetz stellen“ – Lawrow über Sanktionen im Fall Nawalny
    Tags:
    3D-Visualisierung, Krim, Höhle