18:48 28 November 2020
SNA Radio
    Videoklub

    ESA-Raumsonde liefert Bilder von 82-Kilometer-Einschlagskrater auf dem Mars

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    4978
    Abonnieren

    Die Bilder wurden von der HRSC-Stereokamera an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express aufgenommen und beleuchten den Einschlagskrater Korolev, der nach dem sowjetischen Raketeningenieur Sergej Koroljow, einem Pionier der russischen Raumfahrttechnik, benannt wurde.

    Das veröffentlichte Video zeigt einen simulierten Flug über dem Einschlagskrater Korolev im nördlichen Tiefland des Mars in der Nähe des Nordpols. 

    Der Clip wurde aus einzelnen Aufnahmen der High Resolution Stereo Camera (HRSC) der ESA-Sonde erstellt, auf deren Grundlage ein digitales 3D-Modell der Region erschaffen wurde.

    Die ESA-Sonde Mars Express startete im Juni 2003 mit einer russischen Rakete Sojus-FG von Baikonur und erreichte den Planeten am 25. Dezember 2003. 

    Zu den Hauptaufgaben der Mission zählen die vollständige Kartografierung des Mars, die Erforschung seiner Atmosphäre, seiner Oberfläche sowie des Materials, das sich in bis zu zwei Metern Tiefe befindet. 

    Der Korolev-Krater, der einen Durchmesser von etwa 82 Kilometern aufweist, hat rund zwei Kilometer hohe Wände, die im Inneren einen Kaltluftsee erzeugen. Insgesamt befinden sich im Krater vermutlich zwischen 1400 und 3500 Kubikkilometer Wassereis.

    dd/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Polnische und deutsche Сorona-Skeptiker protestieren in Frankfurt an der Oder: Gegendemo erwartet
    Tags:
    ESA, Krater, Mars