02:27 05 August 2020
SNA Radio
    Videoklub

    T-62-Panzer wehrt sich nach direktem Raketeneinschlag weiter – Video

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    129611
    Abonnieren

    Im Jemen haben Huthi-Rebellen einen Panzer der prosaudischen Kräfte zerstört, berichtet das Portal Rg.ru. Die Aufnahmen zeigen, wie die Kriegsmaschine in einer Gebirgsregion des Landes an der linken Seite des Turmes von einer Anti-Panzer-Rakete getroffen wird. Doch beim Einschlag der Rakete feuert der angegriffene Panzer selbst ein Geschoss ab.

    Das veröffentlichte Video zeigt, wie der T-62-Panzer bei einem Raketeneinschlag selbst noch ein Geschoss gegen den Feind abfeuert. Dem Bericht zufolge gibt es keine Angaben zu der Panzerbesatzung.

    ​Das Portal machte auf den Raketenangriff aufmerksam, weil erstmals seit langem ein T-62-Panzer Ziel der Attacke war.

    Zuvor soll es dem Portal zufolge ähnliche Meldungen vor allem zu US-Panzern М1А2 Abrams, französischen Kampfpanzern AMX-30 sowie sowjetischen Kriegsmaschinen T-55 und T-24-85 gegeben haben.

    Insgesamt lieferte die Sowjetunion in den in den 1970er und 1980er Jahrenrund 300 T-62-Panzer an den Jemen.

    T-62-Panzer

    Der sowjetische Panzer T-62 wurde von 1962 bis 1975 auf Basis des T-55 in der UdSSR hergestellt. Er galt als der weltweit erste Produktionspanzer mit Glattrohrkanone und besaß die Masse eines mittleren Panzers mit hohem Bewaffnungsgrad.

    Neben der Hauptwaffe, einer 115-mm-Glattrohrkanone U-5TS, besitzt der Panzer auch ein 7,62-mm-MG PKT und ein 12,7-mm-MG DShKM. 

    Der T-62 wird von einem 580 PS starken V12-Dieselmotor W-55W angetrieben, der rund 1020 Kilogramm wiegt. 

    Der rund 40 Tonnen schwere Panzer erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern. Zur Besatzung gehören Kommandant, Richtschütze, Ladeschütze und Fahrer.

    Einsatz des T-62-Panzers

    Der T-62 kam bei verschiedenen kriegerischen Auseinandersetzungen zum Einsatz, etwa im Libanonkrieg, im Ersten Afghanistankrieg, im Ersten Golfkrieg, im Zweiten Golfkrieg, im Irakkrieg sowie bei anderen Konflikten.

    Jemen-Konflikt

    Im Jemen dauern seit mehr als fünf Jahren Kämpfe zwischen den Huthis und den Anhängern des Präsidenten Abd Rabbuh Mansur Hadi an, der von der saudisch geführten Militärkoalition unterstützt wird. Die regierungstreuen Kräfte haben bis heute nicht die von den Huthis besetzten Gebiete im Norden des Jemens einnehmen können. Außerdem ging die Kontrolle über die Stellungen im Süden verloren, die die Anhänger des „Südlichen Übergangsrates“ besetzt halten. Dieser tritt für die Abspaltung des Südjemens ein.

    dd/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Tags:
    T-62, Rakete, Jemen