14:18 13 August 2020
SNA Radio
    Videoklub

    1800-Kilometer-Wolke über Mars-Vulkan gesichtet – Video

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    0 453
    Abonnieren

    Die Sonde „Mars Express“ hat Aufnahmen einer 1800 Kilometer langen Wolke geliefert, die über dem Roten Planeten schwebt. Dabei bekommt man den Eindruck, dass die Wolke aus dem Mars-Vulkan hochsteigt. Allerdings hat dieses Wetterphänomen nichts mit der vulkanischen Aktivität auf dem Mars zu tun.

    Forscher der Europäischen Weltraumorganisation ESA nahmen die 1800 Kilometer lange weiße Wolke, deren Aufnahmen sie mithilfe der Sonde „Mars Express“ bekamen, unter die Lupe. Diese hatte sich über dem 20 Kilometer hohen Mars-Vulkan Arsia Mons gebildet.

    Laut ESA bildet sich diese Wolke zur selben Zeit eines Mars-Jahres, das 687 Erdentage dauert, und verschwindet nach einiger Zeit.

    Unklar ist, warum sie nur in den frühen Morgenstunden entsteht.

    „Diese langgestreckte Wolke bildet sich jedes Marsjahr in dieser Jahreszeit um die südliche Sonnenwende und wiederholt sich nach einem schnellen Tageszyklus 80 Tage lang oder sogar noch länger“, wird Jorge Hernandez-Bernal, Doktorand an der Universität des Baskenlandes in Spanien, von dem Portal „Space.com“ zitiert.

    Das Phänomen trägt den Namen Arsia Mons Elongated Cloud (AMEC).

    Die Erforschung von AMEC ist hauptsächlich mit der Sonde „Mars Express“ möglich. Ihre Umlaufbahn um den Roten Planeten ermöglicht es, das Phänomen zur richtigen Zeit, nämlich am Morgen, zu erfassen.

    dd/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Unbekannte bewaffnete Menschen in Minsker Yandex-Büro eingedrungen
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    T-80-Panzer bei Moskau taucht unter: Kriegsgerät bezwingt Unterwasser-Hindernisse – Video
    Tags:
    ESA, Weltraum, Vulkan, Wolke, Mars