15:50 29 September 2020
SNA Radio
    Videoklub

    Antipanzerrakete trifft T-55 im Jemen - Video

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    713310
    Abonnieren

    Huthi-Rebellen haben im Jemen Antipanzerraketen auf einen T-55-Panzer sowie auf ein anderes Militärfahrzeug der prosaudischen Kräfte abgefeuert, wie dar Portal Rg.ru berichtet. Im Netz tauchten die Aufnahmen der Attacken auf.

    Die Aufnahmen aus dem Netz zeigen, wie zuerst ein Geschoss den T-55-Panzer trifft. Während die Maschine ihre Position wechselte, schlug der Treffer ein. Die Besatzung soll die Attacke offenbar überstanden haben.

    Die Rakete schlug dem Bericht zufolge in den Triebsatz des Panzers ein. Die Besatzung wurde dadurch offenbar nicht getroffen. Am Panzer soll demnach auch kein Totalschaden entstanden sein. 

    Als weiteres Ziel des Angriffes wurde ein gepanzertes Fahrzeug von Typ „Spartan“ ausgewählt. Ob es vernichtet wurde, ist nicht klar, denn die Maschine verschwand hinter einem natürlichen Hindernis.

    Jemen-Konflikt

    Im Jemen dauern seit mehr als fünf Jahren Kämpfe zwischen den Huthis und den Anhängern des Präsidenten Abd Rabbuh Mansur Hadi an, der von der saudisch geführten Militärkoalition unterstützt wird. Die regierungstreuen Kräfte haben bis heute nicht die von den Huthis besetzten Gebiete im Norden des Jemens einnehmen können. Außerdem ging die Kontrolle über die Stellungen im Süden verloren, die die Anhänger des „Südlichen Übergangsrates“ besetzt halten. Dieser tritt für die Abspaltung des Südjemens ein.

    dd/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Kreml: Erklärung über militärische Unterstützung für Armenien oder Aserbaidschan befeuert Konflikt
    Orban fordert Rücktritt von EU-Kommissarin Jourova
    Türkei bereit, Aserbaidschan auf Kampffeld zu unterstützen – Außenminister
    Tags:
    Panzer T-55, Huthi-Rebellen, Jemen