15:36 19 September 2020
SNA Radio
    Videoklub
    Zum Kurzlink
    241886
    Abonnieren

    Piloten der russischen Abfangjäger MiG-31 haben bei den jüngsten Trainings ihre Maschinen direkt in die Stratosphäre gesteuert. Das Video von dem Einsatz veröffentlichte der TV-Sender Swesda.

    Die Aufnahmen zeigen den Abflug, den Aufstieg  sowie den Stratosphärenflug direkt aus dem Cockpit.

    Die Flüge fanden im Zuge der taktischen Übungen der Jagdfliegerkräfte des russischen Militärbezirkes Zentrum statt.

    MiG-31

    Der Abfangjäger, dessen Nato-Codename Foxhound lautet, startete 1975 zum Jungfernflug. Die erste Maschine wurde 1981 in Dienst gestellt und 1983 für einsatzbereit erklärt. Die Herstellung der MiG-31 wurde in Russland 1994 eingestellt. Aktuell verfügt das Land über mehr als 250 MiG-31 verschiedener Modifikationen.

    Der russische Abfangjäger MiG-31 ist in der Lage, nicht nur Aufklärungs- und Bombenflugzeuge eines Gegners zu vernichten, sondern auch nach ballistischen und Flügelraketen zu suchen und diese abzufangen. Die Maschine kann selbst tieffliegende orbitale Satelliten bekämpfen. 

    Die Maschine kann eine Geschwindigkeit von bis zu 3000 Stundenkilometern entwickeln und sich in eine Höhe von bis zu 30.000 Metern begeben.

    dd/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    US-Trägerkampfgruppe in den Persischen Golf eingelaufen
    Tags:
    Übungen, Stratosphäre, Russland, MiG-31