06:02 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Videoklub

    Chor als Corona-Superspreader? Video zeigt Virus-Übertragung beim Singen

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    8623
    Abonnieren

    Ein beunruhigendes Video australischer Forscher zeigt, dass durch Singen erzeugte virusbeladene Partikel mit einer Geschwindigkeit von mehr 21 Stundenkilometern durch die Luft fliegen können. Wissenschaftlern zufolge sollen nun in den Chören zur Einschränkung der Corona-Verbreitung Masken getragen werden, wie die Zeitung „Daily Mail“ berichtet.

    Dem Bericht zufolge glauben Forscher der Universität von New South Wales in Sydney, dass Singen, insbesondere in einem Chor, das Coronavirus über Tröpfchen in der Luft verbreiten kann.

    Die Erkenntnisse darüber stammen aus einem Zeitlupenvideo, das zeigt, wie ansonsten unsichtbare Partikel aus dem Mund eines Sängers schießen.

    Bei dem Experiment wurde eine Testperson gebeten, die Tonleiter zu singen. Dabei schossen beim Singen von den Tönen „Do“, „Fa“ und „Ti“ Partikel mit einer Geschwindigkeit von bis zu sechs Metern pro Sekunde durch die Luft. 

    So könnte beim Singen eine Menge an Partikeln entstehen, die die Luft in dem Raum füllen und somit sogar die soziale Distanzierung sinnlos machen.

    Wissenschaftler schlagen deswegen vor, zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um Gefahren für Chor-Sänger zu vermeiden. So zum Beispiel sollen sich weniger Menschen versammeln, Masken tragen und einer extremen sozialen Distanzierung folgen.

    dd/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Nord Stream 2: Russisches Rohrlegeschiff verlässt Heimathafen Kaliningrad
    Tags:
    Singen, Schutzmaske, Australien, Chor