04:29 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Videoklub

    So explodiert ein Stern: Hubble hält Supernova fest - Video

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    2385
    Abonnieren

    Das Hubble-Weltraumteleskop der US-Weltraumbehörde NASA hat die gewaltige Explosion eines Sterns festgehalten. Die Supernova spielte sich dabei in einer etwa 70 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernten Galaxie ab.

    Aus Bildern, die von dem Hubble-Weltraumteleskopen zwischen Februar 2018 und Februar 2019 aufgenommen worden waren, wurde ein Zeitraffer-Video erstellt.

    ​Das Phänomen wurde in der Galaxie NGC 2525 beobachtet, einer Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBc/P im Sternbild Puppis am Südsternhimmel.

    In dem Video sieht man die Supernova zunächst als lodernden Stern am äußeren Rand der Galaxie. Dann überstrahlt dieser andere Sterne der Galaxie und verschwindet danach komplett aus dem Blickfeld.

    „Kein Feuerwerk auf der Erde kann mit dieser Supernova mithalten, die vom Hubble-Weltraumteleskop in ihrer verblassten Pracht eingefangen wurde“, sagte der Nobelpreisträger Adam Riess vom Space Telescope Science Institute (STScI) und der Johns Hopkins University in Baltimore.

    Die Art der Supernova, die in dem Zeitraffervideo gezeigt wird, stammt von einem verbrauchten Stern, einem weißen Zwerg, der sich in einem nahe gelegenen binären System befindet und Material von seinem Begleitstern ansammelt.

    Wenn der Weiße Zwerg eine kritische Masse erreicht, erwärmt sich sein Kern, sodass eine Kernfusion ausgelöst wird. Dieser thermonukleare Prozess zerreißt den Zwerg. 

    Supernova

    Eine Supernova ist das kurzzeitige, helle Aufleuchten eines massereichen Sterns am Ende seiner Lebenszeit durch eine Explosion, bei der der ursprüngliche Stern selbst vernichtet wird. 

    Das Hubble-Teleskop 

    Das Hubble-Weltraumteleskop (engl. Hubble Space Telescope, kurz HST) ist von der NASA und der ESA gemeinsam entwickelt worden. Es ist nach dem Astronomen Edwin Hubble benannt und arbeitet im Bereich des elektromagnetischen Spektrums vom Infrarotbereich über das sichtbare Licht bis in den Ultraviolettbereich. Der Spiegeldurchmesser beträgt 2,4 Meter.

    Das HST wurde am 24. April 1990 mit der Space-Shuttle-Mission STS-31 gestartet und am nächsten Tag aus dem Frachtraum der Discovery ausgesetzt. Nun befindet es sich bereits fast 30 Jahre im Orbit und liefert nach einer Korrektur beeindruckende Bilder.

    dd/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Tags:
    Hubble-Weltraumteleskop, Stern, Explosion, Galaxie, Supernova, Weltraum