15:19 25 November 2020
SNA Radio
    Videoklub

    Astronomisch reich: Mann wird Millionär dank Meteoriten-Einschlag – Video

    Videoklub
    Zum Kurzlink
    2910
    Abonnieren

    In Indonesien ist ein Meteorit in das Haus eines Mannes eingeschlagen. Der Himmelsbrocken hinterließ ein Loch im Dach und machte den Indonesier dafür um rund 1,5 Millionen Euro reicher. Der Glückspilz hat ein Video von dem Vorfall veröffentlicht.

    Der 33-jährige Josua Hutagalung arbeitete gerade in der Nähe seines Hauses in Nord-Sumatra, als dort ein Meteorit einschlug.

    „Als ich ihn aufhob, war der Brocken noch warm. Ich brachte ihn ins Haus“, teilte Hutagalung gegenüber der lokalen Nachrichtenagentur Kompas mit.

    „Das Geräusch war so laut, dass auch Teile des Hauses zitterten“, fuhr er fort.

    Hutagalung sagte, er habe vermutet, dass das Objekt ein Meteor sei, „weil es unmöglich ist, dass jemand es absichtlich geworfen oder von oben fallen gelassen hat“.

    Der 2,1 Kilogramm schwere Weltraumbrocken hinterließ ein großes Loch im Blechdach und schlug ein 15 Zentimeter tiefes Loch in den Boden.

    Bei dem Meteoriten handelt es sich um einen kohlenstoffhaltigen CM1/2-Chondriten, eine äußerst seltene Sorte. Er wurde auf 4,5 Milliarden Jahren geschätzt.

    Der Meteoriten-Finder will nun ein Teil seiner Entlohnung, die er von einem Sammler aus den USA bekommen hat, in den Bau einer Kirche in seinem Dorf investieren.

    dd/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
    „Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder“: Auto fährt in Tor des Bundeskanzleramts
    Auch Verteidigungsamt betroffen: Trumps Regierung bereitet umfassende Sanktionen gegen Russland vor
    Regierung in Kiew geht auf Abgrund zu: Saakischwili befürchtet Wirtschaftskatastrophe in der Ukraine
    Tags:
    Millionäre, Weltraum, Meteoriteneinschlag, Meteorit, Indonesien