09:55 20 Juni 2018
SNA Radio
    © RIA Novosti.

    Libyens Präsident Muammar al-Gaddafi ist im Staatsfernsehen den Gerüchten entgegengetreten, er habe Libyen verlassen. Dabei saß er in einem Auto und hielt einen geöffneten Regenschirm über sich.

    Libyens Präsident Muammar al-Gaddafi ist im Staatsfernsehen den Gerüchten entgegengetreten, er habe Libyen verlassen. Dabei saß er in einem Auto und hielt einen geöffneten Regenschirm über sich.

    Themen:
    Protestaktionen gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi in Libyen (403)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Merkel und Macron nach Vier-Augen-Gespräch
      Letztes Update: 16:36 19.06.2018
      16:36 19.06.2018

      Merkel und Macron nach Vier-Augen-Gespräch - VIDEO

      Am Dienstag kamen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron auf Schloss Meseberg bei Berlin zusammen. Das Treffen findet vor dem EU-Gipfel in Brüssel statt, der für kommende Woche anberaumt ist. Im Anschluss an die Verhandlungen geben die beiden Politiker eine gemeinsame Pressekonferenz.

    • Riesen-Welle reist Schaulistigen in den Tod
      Letztes Update: 15:57 19.06.2018
      15:57 19.06.2018

      Riesen-Welle reißt Schaulustigen in den Tod – VIDEO

      Die Neugier dieses Goa-Touristen ist ihm zum Verhängnis geworden: Eine Welle erfasste den Urlauber bei der Felsküste und tötete ihn.

    • Geballte Naturgewalt bei Sotschi: Schlamm-Lawine reißt alles weg
      Letztes Update: 14:59 19.06.2018
      14:59 19.06.2018

      Geballte Naturgewalt bei Sotschi: Schlamm-Lawine reißt alles weg – VIDEO

      Ein reißender Schutt- und Schlammstrom hat vor wenigen Tagen eine Straße unweit von Sotschi lahmgelegt. Ein Augenzeugen-Video zeigt, wie die Wassermassen alles niederwalzen, was sich ihnen in den Weg stellt.

    • Ein russisches U-Boot beim Auftauchen. Archivfoto
      Letztes Update: 13:09 19.06.2018
      13:09 19.06.2018

      Russen „jagen“ U-Boot im Japanischen Meer – VIDEO

      An den großangelegten Manövern der russischen Pazifikflotte im Japanischen Meer sind 50 Kriegsschiffe sowie Marine-Hubschrauber und -Flieger eingesetzt worden. Eine der gestellten Aufgaben ist die „Jagd“ auf ein U-Boot.