SNA Radio
    Videos

    Anti-IS-Kampf in Syrien: Russische Jets jetzt mit Luft-Luft-Raketen bewaffnet - VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    132074
    Abonnieren

    Die russischen Su-34-Kampfjets in Syrien werden jetzt zum Schutz vor möglichen Angriffen durch fremde Flugzeuge mit Kurzstrecken-und Mittelstrecken-Luft-Luft-Raketen bewaffnet.

    Das teilte Oberst Igor Klimow von der russischen Luftwaffe am Montag in Latakia mit. Diese Raketen hätten lenkbare Gefechtsköpfe und könnten Flugziele auf einer Entfernung von bis zu 60 Kilometer zerstören.

    „Darüber hinaus tragen die Su-34-Jets ihre herkömmliche Bewaffnung: 500 Kilogramm schwere Splitter- sowie 500 Kilogramm schwere lenkbare Bomben vom Typ KAB-500“, sagte der Militär.

    Die russische Luftwaffe fliegt seit dem 30. September auf Bitte der Regierung in Damaskus Angriffe gegen die Terrororganisationen Daesh  und al-Nusra, die in den vergangenen Jahren weite Teile Syriens unter ihre Kontrolle gebracht hatten. Russische Jets haben laut Angaben aus Moskau bereits mindestens 2.700 Ziele zerbombt und Hunderte Dschihadisten getötet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Hmeimim-Flugplatz: Startpunkt erfolgreicher Luftangriffe gegen IS
    Russische Langstreckenbomber fliegen erneut Angriffe gegen IS
    Der „Weiße Schwan“ gegen IS - Blick aus dem Cockpit des russischen Überschallbombers
    Dritter massiver Luftangriff: Russische Langstreckenbomber erneut im Einsatz gegen IS
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Terrorismus, Flugplatz Hmeimim (Syrien), Su-34, Syrien, Russland