03:10 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Videos

    Hmeimim-Stützpunkt: Hier starten russische Flieger zu Anti-IS-Einsätzen

    Zum Kurzlink
    0 852
    Abonnieren
    © Ruptly .

    Die russische Luftwaffe setzt ihre erfolgreichen Angriffe auf Daesh-Stellungen in Syrien fort.

    Für den Anti-Daesh-Kampf in Syrien sind modernisierte Jagdbomber Su-24M, neue Jagdbomber Su-34, Erdkampfflugzeuge Su-25MS und Mehrzweck-Jagtflieger Su-30MS sowie Kampfhubschrauber Mi-24P, Mehrzweck-Hubschrauber Mi-8 und Transporthubschrauber Mi-35 eingesetzt.

    Außerdem fliegen  Langstreckenbomber des Typs Tu-95MS und strategische Überschallbomber Tu-160 und Tu-22M Luftattacken gegen die Terroristen.
    Die russischen Jets fliegen seit dem 30. September auf Bitte der Regierung in Damaskus Angriffe gegen die Terrororganisationen IS und al-Nusra und haben laut Angaben aus Moskau bereits mindestens 2.700 Ziele zerbombt und Hunderte Dschihadisten getötet. Täglich würden mehr als 140 Angriffe gegen die Terroristen geflogen.

    Zum Thema:

    Hmeimim-Flugplatz: Startpunkt erfolgreicher Luftangriffe gegen IS
    In Syrien gegen IS: Schonungslose Luftangriffe russischer Su-34-Bomber
    Russische Su-24M-Jets: Luftangriffe vom Stützpunkt Hmeimin aus
    Hubschrauber Mi–24 patrouilliert um Militärbasis in Syrien
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Terrorismus, Stützpunkt Hmeimim (Syrien), Terrormiliz Daesh, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos