18:36 20 Februar 2020
SNA Radio
    Videos

    Pamela Anderson auf Moskau-Reise: „In Russland werden die Dinge geregelt“ - VIDEO

    Zum Kurzlink
    71395
    Abonnieren
    © Ruptly .

    Ex-Baywatch-Star Pamela Anderson ist am Montagabend in Moskau eingetroffen, um im Kreml über den Tierschutz in Russland zu sprechen. Die US-Schauspielerin hat sich bereiterklärt, mit russischen Organisationen zu kooperieren und sich Initiativen zum Schutz der Tierwelt anzuschließen.

    Bei einem Treffen mit dem Chef der Kreml-Verwaltung, Sergej Iwanow, wurde der Tierschützerin ein Zertifikat über eine Leoparden-Patenschaft überreicht. Das vierjährige Leopardenweibchen hat nach ihrer berühmten Patin den Namen Pamela bekommen. Zusammen mit dem Zertifikat hat die Schauspielerin ein Portrait von ihrem Schützling erhalten.

    Pamela Anderson zufolge war sie von dem Beschluss des russischen Präsidenten Wladimir Putin aus dem Jahr 2014 begeistert, als der Robbenfang weltweit faktisch zu 95 Prozent gestoppt wurde.

    „Ich verstehe, dass, wenn Russland ein Versprechen gibt, es wirklich sein Wort hält“, so Pamela Anderson.

    Die berühmte Tierschützerin erzählte auch von ihren Plänen, Russland im April 2016 zu besuchen, um an einem Forum zum Schutz der Tiger teilzunehmen.

    Zum Thema:

    Pamela Anderson sucht Putins Hilfe zum Stoppen von Walfleischschmugglern
    Pamela Anderson bittet Putin um Treffen
    US-Filmstar Pamela Anderson versteigert in Russland „Baywatch“-Boje für 40.000 Euro
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Tags:
    Tierschutz, Pamela Anderson, Sergej Iwanow, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos