04:22 23 September 2020
SNA Radio
    Videos

    Cold Response in Norwegen: Zivilist bei NATO-Panzermanöver ums Leben gekommen - VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    2211119
    Abonnieren

    An der NATO-Übung Cold Response in der Region Trøndelag ist es zu einem tödlichen Auto-Unfall gekommen: Ein Norweger ist nach der Kollision mit einem Panzerwagen ums Leben gekommen ist, wie ein Vertreter der norwegischen Streitkräfte mitgeteilt hat.

    Der Panzerwagen, der an der norwegischen Winterübung Cold Response 2016 teilnahm, rammte ein Zivilfahrzeug. Wie AP mit Verweis auf örtliche Polizei und Vertreter der norwegischen Streitkräfte berichtet, ist ein Zivilist bei der Kollision mit dem Militärwagen getötet worden.

    Der tödliche Unfall ereignete sich in der norwegischen Region Trøndelag, wo derzeit Großmanöver mit rund 15.000 Militärs aus 13 NATO-Ländern sowie Schweden stattfinden.

    Wie Aleksander Jankov, Vertreter der norwegischen Streitkräfte, mitteilte, war ein gepanzerter Rettungs- und Reparaturwagen in den Unfall verwickelt worden. Die drei Soldaten in dem gesicherten Fahrzeug blieben unverletzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    • Migranten im neuen Lager Kara Tepe auf der griechischen Insel Lesbos
      Letztes Update: 12:46 18.09.2020
      12:46 18.09.2020

      Migranten treffen im neuen Lager in Kara Tepe ein

      Hunderte Migranten ziehen in das neue Lager in Kara Tepe um, nachdem vor zehn Tagen das Lager Moria durch Brände völlig zerstört wurde.

    • Proteste der Gewerkschaften in Paris, 17. September 2020
      Letztes Update: 14:03 17.09.2020
      14:03 17.09.2020

      Proteste gegen Corona-Konjunkturplan in Paris – Video

      Nach dem Aufruf des Allgemeinen Gewerkschaftsbundes (CGT), gegen den „historischen“ 100-Milliarden-Euro-Coronavirus-Konjunkturplan zur Wiederankurbelung der Wirtschaft zu protestieren, gehen Demonstranten am Donnerstag, dem 17. September, in Paris auf die Straße.

    • Lothar de Maizière vor Michail Gorbatschew (i.d.Mitte) nach der Unterzeichnung des Zwei-plus-Vier-Vertrags in Moskau, 12. September 1990
      Letztes Update: 08:00 12.09.2020
      08:00 12.09.2020

      Lothar de Maizières private Unterschriftensammlung vom Zwei-plus-Vier-Vertrag

      Von

      Vor dreißig Jahren, am 12. September 1990 gaben die „Siegermächte“ in Moskau der Wiedervereinigung Deutschlands auch den internationalen Segen. Lothar de Maizière, der letzte Ministerpräsident der DDR, nutzte die Gunst der Stunde und hielt den historischen Moment der Unterzeichnung des Zwei-plus-Vier-Vertrages auf außergewöhnliche Weise fest.

    • Gedenkveranstaltungen am 11. September in New York
      Letztes Update: 14:47 11.09.2020
      14:47 11.09.2020

      Gedenkveranstaltung im 9/11 Memorial in New York – Video

      Das 9/11 Memorial gedenkt am Freitag, 11. September mit einer privaten Zeremonie der Terroranschläge in New York City vor 19 Jahren.

    Zum Thema:

    Heimlich gelobt: Nato bescheinigt Russland Überlegenheit in Syrien
    Zu wenig Geld ins Militär gesteckt: Nato schimpft mit Tschechien
    Leere Nato-Kassen? Experten sehen Einsatzbereitschaft gefährdet
    „Russische Gefahr“ verkauft sich bestens bei US-Kongress und Nato
    Tags:
    Unfall, Cold Response 2016, NATO, Norwegen