Widgets Magazine
15:04 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Videos

    RT präsentiert Beweise für Öllieferungen von IS in die Türkei - VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    261117
    Abonnieren

    Der Fernsehsender RT hat Dokumente und Aussagen von gefangengenommenen IS-Kämpfern vorgelegt, die beweisen, dass der so genannte „Islamische Staat“ über die Türkei mit Öl gehandelt hat. Sehen Sie im Video, was die Journalisten in Syrien herausfinden konnten.

    Die RT-Reporter besuchten die Stadt Asch-Schaddadi im Norden Syriens, zehn Tage nachdem das kurdische Volksheer die IS-Kämpfer aus diesem Ort vertrieben hatten. Dabei nahmen sie mehrere Terroristen gefangen, viele andere, die geflohen waren, ließen ihre persönlichen Sachen und wichtige Dokumente zurück.

    „Das sind Begleitscheine für die Ölförderung. Hier steht geschrieben, wie viel Öl aus dem jeweiligen Bohrloch gepumpt wurde, was ein Barrel kostete und wie viel Öl insgesamt verkauft wurde“, sagt eine RT-Journalistin.

    Ein gefangengenommener IS-Kämpfer aus der Türkei bestätigte, dass der IS dieses Öl in die Türkei verkauft.

    „Es wird gehandelt – das weiß ich genau. Zudem wird der IS mit Lebensmitteln und anderen notwendigen Gütern versorgt. (…) Außerdem wird ihm mit Geld, Waffen und Munition geholfen. Und das wird geschieht ganz offen“, sagte der türkische Islamist Mahmud Gazi Tatar.

     Darüber hinaus bestätigten die gefangengenommenen Kämpfer, dass die meisten Islamisten über die Türkei nach Syrien kommen.

     „Ich bin über die Türkei nach Syrien gekommen – mit dem Flugzeug, ohne Visum. (…) IS-Kämpfer reisen generell über die Türkei nach Syrien. Ich meine, dass sie nie Probleme hatten, die Grenze zu überqueren“, erklärt ein weiterer Kämpfer, Mohammed Ahmed aus Saudi-Arabien.

    Um zu beweisen, dass die Terroristen problemlos das türkische Territorium passieren können, zeigten die kurdischen Kämpfer den RT-Reportern Pässe von IS-Kämpfern aus verschiedenen Ländern, darunter Libyen, Tunesien, Bahrain, Kasachstan und sogar Russland. In diesen Papieren gibt es Vermerke über die Einreise in die Türkei. Asch-Schaddadi ist eines der größten Ölförderzentren im Nordosten Syriens. Die Stadt zählt etwa 10.000 Einwohner.

     

    RT präsentierte Dokumente und Aussagen gefangengenommener IS-Kämpfer, die Ölgeschäfte zwischen IS und der Türkei beweisen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    So schmuggelt der IS Erdöl in die Türkei: Ölwagen fahren über die Grenze - VIDEO
    IS-Öl fließt großteils durch die Türkei - Griechischer Verteidigungsminister
    Israels Verteidigungsminister bezichtigt Türkei des Öl-Kaufs von IS
    Lawrow: IS-Ölschmuggel über Türkei gehört unbedingt in UN-Bericht
    Tags:
    Erdöl, Terrormiliz Daesh, RT, Türkei, Syrien