19:11 25 September 2018
SNA Radio
    Videos

    Hobby-Astronomen filmen Jupiter-Kollision - VIDEOS

    Videos
    Zum Kurzlink
    2524

    Der Laien-Astronom Gerrit Kernbauer aus dem österreichischen Mödling hat die Kollision des Jupiters mit einem nicht näher bestimmten Objekt fotografiert und die Aufnahmen zu einem Video montiert.

    Tatsächlich erfasste sein Objektiv wohl den Aufprall eines Kometen oder Asteroiden auf die Oberfläche des Gasgiganten. Das Objekt soll gleich darauf in der Atmosphäre des Gasgiganten verglüht sein, wie das Portal Space.com schreibt. Der Vorfall soll sich am 17. März 2016 zugetragen haben.

    Dieselbe Entdeckung hatte zuvor John McKeon bekanntgemacht, indem er ebenfalls ein Video im Internet veröffentlichte. McKeon teilte mit, er habe den Himmelskörper zufällig gefilmt, als er mit einem Schmidt-Cassegrain-Teleskop den Jupiter beobachtete.

    Die Fachleute waren anfangs skeptisch bezüglich McKeons Entdeckung. Sie vermuteten einen Defekt in der Optik des Teleskops. Aber schon bald tauchte ein weiteres Video im Internet auf – das des Hobby-Astronomen Gerrit Kernbauer aus Österreich. Es zeigte dasselbe Himmelsereignis.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Neuer Planet im Sonnensystem: Entdeckung mit russischer Spur
    Seltener Anblick für Frühaufsteher: Fünf Planeten auf einmal im Himmel
    Asteroidengürtel
    Echtes Highlight: Erstmals Supernova-Schockwelle aufgezeichnet
    Tags:
    Gerrit Kernbauer, John McKeon, Jupiter, Weltraum