14:39 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Videos

    Sondermanöver in Armenien: Spezialtruppen jagen „Terroristen“ aus besetztem Gebäude

    Videos
    Zum Kurzlink
    0 271
    Abonnieren

    In Armenien sind am Donnerstag die Anti-Terror-Übungen „Kobalt-2016“ der Spezialkräften der Organisation des Vertrages über die kollektive Sicherheit (OVKS) auf der Basis „Bagramjan“ zu Ende gegangen. Wir zeigen Ihnen, wie die Spezialtruppen ein von Terroristen eingenommenes Gebäude befreit haben.

    Zum Abschluss der Manöver der OVKS-Spezialkräfte, die am 24. Mai gestartet waren, haben die Militärs den Einsatz gegen illegale bewaffnete Gruppierungen trainiert, welche fiktiv einen Kontrollpunkt überfallen haben und in die Ortschaft Arewik eingedrungen waren.

    Bei den Übungen „Kobalt-2016“ waren mehr als 500 Einsatzkräfte von Spezialtruppen der Polizei, Sicherheitskräfte aus Weißrussland, Kasachstan, Kirgisien, Russland und Tadschikistan, über 20 Einheiten der Spezialtechnik und  Panzerwagen sowie vier Kampf-Transport-Hubschrauber beteiligt.

    Die Organisation des Vertrages über die kollektive Sicherheit (OVKS) war am 15. Mai 1992 von Armenien, Kasachstan, Kirgisien, Russland, Tadschikistan und Usbekistan  ins Leben gerufen worden. 1999 war die neue Zusammensetzung  der Mitgliedstaaten mit der Unterzeichnung des Vertrages durch Armenien, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisien, Russland und Tadschikistan vereinbart worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    OVKS: Internationale Anti-Terror-Koalition kurzfristig möglich
    Anti-Terror-Übung auf rotem Teppich erschreckt Gäste der Filmfestspiele von Cannes
    Russland schlägt erste Schritte für breite Anti-Terror-Front vor
    Lawrow: Warum Anti-Terror-Sicherheitsoasen scheitern mussten
    Tags:
    Anti-Teror-Einsatz, OVKS, Armenien