23:08 09 April 2020
SNA Radio
    Videos
    Zum Kurzlink
    1141
    Abonnieren

    Im Tiger-Tempel in Thailand hat die Polizei 40 tote Tiger-Babys, einen toten Bär sowie Hörner verschiedener Tiere in einer Kühltruhe entdeckt, wie die BBC unter Berufung auf einen Mitarbeiter der Naturschutzorganisation "Wildlife Friends Foundation" berichtet.

    Der buddhistische Tempel in Kanchanaburi, rund 120 Kilometer westlich von Bangkok, gehört zu den beliebtesten Touristen-Attraktionen des Landes. Tierschützer beschuldigen nun die Mönche des Handels mit bedrohten Tierarten und warfen ihnen Schmuggel und Tierquälerei vor.

    Wegen fehlender Genehmigungen für Tier-Haltung hatte die Naturschutzbehörde Anfang dieser Woche damit begonnen, Tiere abzutransportieren, um sie in staatliche Zuchtprogramme zu übergeben.

    Der schreckliche Fund im Eisschrank hat die Tierschützer in ihren Vermutungen bestärkt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Chinesische Amur-Tiger-Dame aktiv in Arterhaltung: 13 Babys in drei Jahren geboren
    WWF: Zahl der Tiger steigt erstmals seit 100 Jahren
    Zoos auf der Krim züchten Tiger und Löwen für China
    Miezekatze ausgebüchst: Tiger unterwegs in Katars Hauptstadt Doha
    Tags:
    Tiger, Tiere, Thailand