03:12 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Videos
    Zum Kurzlink
    2724015
    Abonnieren

    Der neueste Merzweckjäger T-50 (auch als PAK FA bekannt) hat sein Können bei einem Flugprogramm der Kampfpiloten im Rahmen des Fliegerwettbewerbs Aviadarts 2016 auf der Flugbasis Tschauda auf der russischen Schwarzmeerhalbinsel Krim gezeigt.

    Wegen des schlechten Wetters hat der Kampfjet nur ein Kurzprogramm ausgeführt. Dennoch waren auch einige Kunstflugfiguren dabei.

    Die Tests des T-50-Jets sind dem Zeitplan voraus: Die Maschine kann bereits 2017 in den Dienst der russischen Luftwaffe gestellt werden.

    „Im staatlichen Erprobungszentrum befinden sich fünf Merzweckjäger vom Typ T-50. Das Flugzeug zeigt hervorragende Flug- und Navigations-Eigenschaften. Alles verläuft nach Plan, es gibt keine Verspätungen oder Änderungen – wir sind sogar ein paar Schritte voraus“, erklärte der russische Luftwaffenchef, Generaloberst Viktor Bondarew.

    „Die Maschine ist in der Tat hervorragend – auch den flugtechnischen, navigatorischen sowie anderen Eigenschaften nach. Sie spürt andere Flugzeuge auf eine große Entfernung auf und hat nicht Ihresgleichen.“

    Die T-50 ist der Merzweckjäger der fünften Generation, die hohe Pilotierbarkeit, Manövriereigenschaften sowie gute Avionik besitzt. An den Flügeln und auf dem Rumpf sind Radar- sowie Bordsystem-Antennen installiert, die dem Piloten eine Panorama-Blick ermöglichen und gleichzeitig das Flugzeug von den Ortungsgeräten unsichtig machen und vor Flak-Raketen schützen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    „Fiscal Times“: Amerikanischer F-35 in der Krise – russischer Т-50 als Überflieger
    Zukunftsjäger: Russland stattet T-50 mit futuristischem Radar aus
    Russlands neuer T-50-Kampfjet geht 2017 in Dienst
    Exklusive Aufnahmen von Superkampfjet T-50
    Tags:
    T-50-Kampfjet, Viktor Bondarew, Krim, Russland