05:27 16 Dezember 2018
SNA Radio
    U-Boot „Welikij Nowgorod“ des Projekts 636.3 „Warschawjanka“ in St. Petersburg

    Schwarzmeerflotte bekommt Verstärkung: Neustes U-Boot in Dienst gestellt – VIDEO

    © Sputnik / Mikhail Kireev
    Videos
    Zum Kurzlink
    1795

    Das U-Boot „Welikij Nowgorod“ des Projekts 636.3 „Warschawjanka“ mit diesel-elektrischem Antrieb hat am Mittwoch seinen Dienst bei der russischen Kriegsmarine angetreten. Aus diesem Anlass fand in St. Petersburg die feierliche Übergabe-Zeremonie statt.

    „Heute ist ein bedeutender Tag für die russische Kriegsflotte sowie für das ganze Land. Die Andrejewski-Flagge – das Symbol für Mut und Ehre der russischen Flotte – wird erstmals auf einem U-Boot gehisst“, sagte Alexander Fedotenkow, stellvertretender Marinechef, bei den Feierlichkeiten.

    Der Stapellauf des U-Bootes, der fünften von insgesamt sechs Kriegsmaschinen der russischen Schwarzmeerflotte, hatte noch am 18. März 2016 stattgefunden. Die vier anderen U-Boote sind „Noworossijsk“, „Rostow-am-Don“, „Staryj Oskol“ und „Krasnodar“. Die Übergabe des letztes U-Bootes „Kolpino“ ist für den 25. November 2016 geplant.

    Mehr zum Thema: Atom-U-Boot feuert Interkontinentalrakete über ganz Russland

    Die U-Boote des Projekts 636.3 besitzen folgende technische Daten: Die Wasserverdrängung beträgt etwa 4.000 Tonnen. Unter Wasser erreicht das U-Boot eine Geschwindigkeit von bis zu 20 Knoten, wobei die Tauchtiefe der Maschine bei 300 Metern liegt. Die Ausdauer beträgt 45 Tage.

    Das U-Boot ist mit Torpedos vom Kaliber 533 Millimeter, Minen und neuesten Raketen „Kalibr“ ausgerüstet. Diese Waffen können Überwasserziele aus einer Entfernung von bis zu 300 Kilometern treffen. Im Westen werden diese U-Boote wegen ihrer leisen Triebwerke „Black Hole“ genannt – „Schwarzes Loch“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • „Russlands Stardirigent“: Waleri Gergijew startet „Russische Saison 2019“
      Letztes Update: 20:10 07.12.2018
      20:10 07.12.2018

      „Stardirigent des Kreml“: Waleri Gergijew startet „Russische Saison 2019“ - VIDEO

      von Paul Linke

      Waleri Gergijew, einer der größten Konzertmeister unserer Zeit, dirigiert am kommenden Wochenende die Berliner Philharmoniker. Doch das Konzert ist nur ein Vorgeschmack auf das internationale Kulturfestival „Russische Saisons 2019“, welches im Januar in Berlin eröffnet wird und ein Jahr lang das deutsche Publikum begeistern soll.

    • Islam in Deutschland: Zwischen Beobachtung, Vorurteil und Glaubenspraxis
      Letztes Update: 08:30 25.11.2018
      08:30 25.11.2018

      Islam in Deutschland: Zwischen Beobachtung, Vorurteil und Glaubenspraxis - VIDEO

      von Marcel Joppa

      Wie hat sich der Islam in Deutschland in den letzten Jahren entwickelt? Vor welche Herausforderungen hat der Flüchtlingszuzug auch die muslimischen Gemeinden hierzulande gestellt? Fest steht: Die politische Stimmung im Land hat sich geändert. Sputnik hat einige Berliner Moscheegemeinden besucht, sich über Glaubenspraxis und Integration informiert.

    • Er zeigt, dass es geht – American Jewish Committee lobt Bundeskanzler Sebastian Kurz
      Letztes Update: 17:54 23.11.2018
      17:54 23.11.2018

      Er zeigt, dass es geht – American Jewish Committee lobt Bundeskanzler Sebastian Kurz

      von Andreas Peter

      Der Geschäftsführer des American Jewish Committee, David Harris, hat auf einer Internationalen Konferenz in Wien, Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz gelobt. Kurz hatte sich dafür ausgesprochen, Migration aus muslimischen Staaten zu begrenzen, weil damit nicht kompatible Haltungen zu Israel und Antisemitismus verbunden seien.

    • EXKLUSIV: So leiden deutsche Firmen in Russland unter den Sanktionen
      Letztes Update: 18:40 21.11.2018
      18:40 21.11.2018

      EXKLUSIV: So leiden deutsche Firmen in Russland unter den Sanktionen – VIDEO

      von Alexander Boos

      Der Russland-Beauftragte des „Bundesforums Mittelstand“, Siegfried Fischer, vertritt Interessen deutscher – vor allem mittelständischer – Unternehmen in Russland. Mehrere tausende deutsche Firmen sind ihm zufolge dort aktiv. „Diese haben es wegen der anti-russischen Wirtschaftssanktionen schwer“, erklärt er im exklusiven Studio-Interview.

    Zum Thema:

    Die gefährlichste Waffe der russischen Seestreitkräfte
    Russische Waffen machen der US-Navy Sorgen: „Sehr stark und gefährlich“
    Russische „Sewerodwinsk“ vs. US-Boote: NI bewertet Chancen im Seegefecht
    Geräuscharm und modernst bewaffnet: Schwarzmeerflotte bekommt 3. Diesel-U-Boot
    Tags:
    U-Boot Welikij Nowgorod, Schwarzmeerflotte, Alexander Fedotenkow, Russland