09:08 02 Juli 2020
SNA Radio
    Videos

    Ostsee-Atlantis: 9.000 Jahre alte Unterwasser-Siedlung entdeckt – VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    4451
    Abonnieren

    Wissenschaftler von der Universität Lund haben einen seltenen Fund vor der Küste Schwedens gemacht: Sie haben eine versunkene Siedlung aus der Mittelsteinzeit gefunden. Sehen Sie mit eigenen Augen, was die Forscher in nur 20 Metern unter der Wasseroberfläche entdeckten.

    Die Archäologen von der schwedischen Universität Lund entdeckten auf den Ostseeboden in der 20 Meter Tiefe eine versunkene Siedlung, wie das russische Nachrichtenportal Life.ru berichtet. Das Video hat die Universität in ihrem offiziellen YouTube-Account veröffentlicht.

    Eines der wertvollsten Fundstücke waren eine Spitzhacke aus Elchgeweih, welches über 9000 Jahre alt sei. Offenbar war der Fischfang die Hauptbeschäftigung der Bewohner.

    Riesenraumschiff oder Atlantis? „Perfekte Pyramide“ am Pazifikgrund entdeckt — VIDEO

    Laut den Wissenschaftlern führten die Bewohner dieser Gegend ein „gutes Leben“: Sie hatten genug Nahrung und ein günstiges Klima. Im Laufe der Jahrhunderte aber versank die gesamte Umgebung der Lagune mit dem Anstieg des Meeresspiegels im Wasser.

    Die ersten Menschen-Spuren waren bei einer Forschungsexpedition unweit der Hanö-Bucht entdeckt worden. Damals hatten die Archäologen auch die älteste Fischreuse in Nordeuropa gefunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Kann Sardinien das versunkene Atlantis sein?
    USA: Todes-Whirlpool im Golf von Mexiko entdeckt - VIDEO
    Unterwasser-Geheimeinsätze im Atlantik seit Kaltem Krieg an der Tagesordnung –Admiral
    Mysterium am Meeresgrund: Antike Stadt entpuppt sich als Bakterienkolonie
    Tags:
    Universität Lund, Ostsee, Schweden