12:28 21 Juni 2018
SNA Radio
    Videos

    Russen tiefgefroren: Kryo-Lager bei Moskau öffnet seine Türen – VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    0 419

    Die drittgrößte Kryobank der Welt befindet sich in Sergijew Possad, einem bedeutenden Zentrum der russisch-orthodoxen Kirche, rund 70 Kilometer nordöstlich von Moskau. Mehr als 150 Russen wollen ihre Körper nach dem Tod einfrieren lassen. Über 50 Personen und 20 Tiere sind bereits konserviert worden.

    Spezialisten des Kryolagers bereiten zuerst sowohl Körper als auch das Gehirn zu Kryokonservierung, Perfusion und Abkühlung vor.

    Zur Lagerung wird der Organismus üblicherweise bei −196 °C in flüssigem Stickstoff gekühlt und bewahrt.

    Mehr als 150 Russen haben schon Verträge zum Einfrieren nach dem Tod abgeschlossen. Aktuell seien bereits 50 Menschen und 20 Tiere eingefroren.

    145-Jähriger aus Indonesien: „Ich will endlich sterben“ — VIDEO

    Mit der Kryonik verbindet man oft die Hoffnung auf ein Wiederbeleben in der Zukunft, wo es neue Medikamente und Heilungschancen von schweren Krankheiten geben könnte. Sie ist immer wieder Gegenstand unterschiedlichster Science-Fiction-Filme.

    Zum Thema:

    Leben nach dem Tod: Ärzte lassen Baby in hirntoter Frau weiterwachsen
    Nazi-Vermächtnisse: Gehirne von „Euthanasie“-Opfern in München aufgetaucht
    Mit Exoskelett zurück ins Leben laufen: Verkauf in Russland gestartet – VIDEO
    Ursache für Gedächtnisschwäche liegt im Darm – Studie
    Tags:
    Wiederbeleben, Kryonik, Tod, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos