13:27 05 Dezember 2016
Radio
    Videos

    Schwere Raketenkomplexe schützen die Krim Vor-Ort-VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    26117303054

    Am vergangenen Dienstag ist in Kertsch eine russische Militärkolonne aufgetaucht: Sie passierte die Stadt in Richtung Binnenland der Schwarzmeerhalbinsel Krim. Das berichtet das Militärforum „BMPD“. Die Aufnahmen vor Ort zeigen unter anderem Raupenfahrzeuge der russischen Flugabwehrkomplexe vom Typ S-300W4.

    Das russische S-300W4-Luftabwehrsystem ist die neueste und zugleich stärkste Modifikation des bekannten Mittelstrecken-Raketenkomplexes S-300B. Das Leistungsvermögen der Waffe wurde dank neuem Zubehör verbessert, darunter auch dank neuer Raketen, moderner Bauelementenbasis sowie moderner Berechnungsmittel.

    Eine S-300W4-Rakete kann eine Geschwindigkeit von 7,5 Mach erreichen und alle möglichen Luftziele in einem Radius von bis zu 400 Kilometern vernichten. Das teilte Alexander Leonow, Chef der Luftabwehr der russischen Landtruppen, mit.

    Kremlsprecher weiß nichts von Order Putins als Antwort auf ukrainische Raketenübung

    Eine Rakete vom Typ 9М82МВ besitzt eine Eigengeschwindigkeit von neun Mach, eine Reichweite von bis zu 350 Kilometern und kann selbst im angrenzenden Weltraum aktiv manövrieren.

    Nach offen zugänglichen Quellen war die vor kurzem gebildete 77. Fla-Raketen-Brigade des Militärbezirks Süd, stationiert im Gebiet Krasnodar, eine der ersten, die das S-300B4-System bekam. Möglicherweise ist auch eine der Brigadedivisionen auf die Krim versandt worden.

    Krim: Ukraine will Raketen abfeuern – Moskau sieht sich provoziert

    Das ukrainische Militär begann heute mit einer Raketenübung – nur etwa 30 Kilometer entfernt von der russischen Schwarzmeerhalbinsel Krim. Das russische Außenministerium bezeichnete die Übung als „Provokation“.

    Zum Thema:

    Ukraine bestimmt neue Gefahrenzonen über Schwarzem Meer
    Russische Luftfahrtbehörde schlägt Alarm: Ukraine plant Raketenübung über Krim
    Ukrainische Raketenmanöver: Russlands Schwarzmeerflotte sichert die Krim
    Raketenübung in Südukraine: Russland warnt vor Abschuss bei Gefährdung der Krim
    Tags:
    Raketenübung, Flugabwehrsystem, S-300, Krim, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • Laika
      Es ist ein Recht jedes Staates, seine Grenzen einschließlich Luftraum zu schüzten. Jedes Land das gegen die territoriale Integrität eines anderen Landes vorgeht, ist ein Aggressor. (siehe auch USA, Fra, Türkei, SaudiA, Engl., BRD in Syrien) Wer die Grenzen Russlands verletzt, sollte mit der milit. Antwort Russlands rechnen. Sie schützen natürlich ihre Bevölkerung. Und tut es mit Nachdruck! Das wünschen sehr viele hier!
    • bluegreen
      Also, wenn man sich die Straße genauer anschaut dann könnte man meinen die Russen sind schon in Deutschland
    • JoesiAntwort anLaika(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Laika, ...
      ....korrekt guter Laika!
      Noch nie war die Krim als neues Mitglied der RF sicherer als heute!
    • zivilist
      Die Angloamerikanischen Kriegshetzer wollen die Russische Luftverteidigung durch ihre Ukrainischen Vasallen testen, voià !
    • ElitenSchreck
      Sind wir doch mal ehrlich. Hätte dieser unsägliche Putsch nie stattgefunden, wäre das ganze Theater nicht entstanden.

      Was hat die "Wertegemeinschaft" eigentlich erreicht? Zwei Brudervölker wurden von aussen entzweit. Es gab Tausende von Toten. Tausende Ukrainer sind nach Russland geflüchtet? Das Land ist verarmt? Die Wirtschaft liegt am Boden. Die Verschuldung auf Rekordhoch. Es herrscht Rechtsterror. Meinungsfreiheit existiert nicht mehr. Das Land wird von Oligarchen und Verbrechern regiert.

      Seit dem Putsch sollten auch dem Hinterletzten die Augen aufgegangen sein, dass unser Wertesystem auf Raub und Mord gründet und dass sich jeder, der sich Gutmensch nennt und für Freiheit und Frieden ist, also für die wahren Werte, auf die Strasse gehen müsste.
    • GermaneAntwort anElitenSchreck(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ElitenSchreck, Müssen Sie unbedingt die Wahrheit posten ? Die Trolle mögen so was nicht ! Aber Ich mag das !
    • Knut
      Nun, Frau Merkel unterstützt diese Nazis. Wer CDU/SPD/Grüne wählt, der steht genau hinter dieser Kriegs Geilheit. Im Übrigen würde sich die Ukraine das ohne Rückendeckung der USA/Nato/Merkel gar nicht erlauben. Die eigentlichen Initiatoren sind die letzt genannten
    • ElitenSchreckAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, ich weiss sie mögen's nicht, wenn man ihnen mit dem Scheinwerfer ins Gesicht blendet. Aber mir bereitet das mächtig Spass. :-) Der gute alte Orwell hat's schon vor Jahren gesagt:
      "Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen."
    • Ritterkreuzträger
      Unsere Bundeswehr übt erstmal auf Zypern: www.youtube.com/watch?v=FABPA4wVB7I
    neue Kommentare anzeigen (0)

    Mehr Videos

    Top-Themen

    • SU-33 an Bord des Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow“

      Ein russisches Kampfflugzeug Su-33 ist bei der Landung auf dem Flugzeugträger „Admiral Kuznezow“ vom Deck ins Wasser abgerutscht. Der Pilot rettete sich per Schleudersitz, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte.

      165198
    • Terror auf dem Rückzug: Syrische Armee kontrolliert halb Aleppo

      Die syrische Regierungsarmee hat bereits 30 Stadtviertel in Ost-Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht – das entspricht über 52 Prozent der Gesamtfläche der Stadt. Dies teilte am Sonntag das russische Verteidigungsministerium mit.

      31540
    • Präsidentenwahl in Österreich

      Am Sonntag wurde in Österreich die Präsidenten-Stichwahl wiederholt. Laut Hochrechnungen hat der frühere Parteichef der Grünen, Alexander Van der Bellen (72), die Wahl gewonnen. Sputnik hat das Wichtigste in einem Ticker-Protokoll zusammengefasst.

      7623060
    • Pentagon

      Das Pentagon will die US-Strategie zur Bekämpfung des Islamischen Staates (IS, auch Daesh) im Auftrag des designierten Präsidenten Donald Trump revidieren, wie Joe Dunford, Vorsitzender des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, beim Reagan-Verteidigungsforum mitteilte.

      76767
    • Gegner der Verfassungsreform demonstrieren in Rom

      Die Gegner einer Verfassungsreform in Italien haben mit einer Mehrheit von 59,11 Prozent bei dem von Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi initiierten Referendum vom Sonntag gewonnen, wie das Innenministerium des Landes meldet.

      51011
    • Herbert Kickl

      Trotz der Niederlage Norbert Hofers bei der österreichischen Präsidentschaftswahl zeigt sich sein Wahlkampfmanager Herbert Kickl optimistisch. Ungeachtet der „Anfeindungen“ im Wahlkampf habe Hofer das Vorurteil, dass die Freiheitliche Partei nur aus "HC Strache" bestehe, widerlegt, sagte der FPÖ-Generalsekretär im Sputnik-Gespräch.

      125323