11:20 20 September 2017
SNA Radio
    Videos

    Erzwungener Wandel: Was der Mensch 32 Jahre mit der Erde anstellte – Zoom-VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    0 14431414

    Google Earth Timelapse bietet eine Zeitreise der besonderen Art: Detaillierte Aufnahmen der Erdoberfläche über einen Zeitraum von 32 Jahren machen Klimawandel, Stadtentwicklung und die Erschließung neuer Regionen durch den Menschen sichtbar.

    Die interaktive Karte zeigt die Veränderungen der Erde seit 1984, welche nicht nur durch natürliche Entwicklungen bestimmt, sondern auch vom drastischen Eingreifen des Menschen beeinflusst wurden. Zu Letzterem gehören solche Prozesse wie Urbanismus, Abholzung des Regenwaldes, Verlegung von Flussläufen, Erschließung der Wüste u.v.m.

    Auf Youtube sind ganze 193 Videos unterschiedlichster Orte der Erde im Zeitraffer zu sehen, darunter Städte wie Brasilia, Bangkok, Peking, Brisbane, Köln, Detroit, Dubai, Dresden, Hanoi, Kuala Lumpur, Las Vegas, Manaus, Miami, Mailand, Montevideo, Montreal, Nairobi, New York, Phoenix, Playa del Carmen, San Francisco, Toulouse, Valencia, Venedig, Washington D.C., sowie ganze Regionen, beispielsweise die Gletscher in der Antarktis oder auch Flüsse in Tibet.

    Dieses Projekt von Google Earth gilt als das „umfassendste Bild unseres sich wandelnden Planeten, das jemals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde“, heißt es in einem Kommentar von Google.

    Zum Thema:

    Globale Klimakatastrophe beginnt in weniger als zehn Jahren – Klimastudie
    Schock-Animation: Nasa zeigt bedrohliches Schrumpfen der Arktis - VIDEO
    Nasa-Forscher: Eis am Südpol geht nicht zurück, sondern wächst
    25 Jahre Eisschmelze in der Arktis im Zeitraffer
    Tags:
    Klimawandel, Umwelt, Erde
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos