07:18 22 Juli 2018
SNA Radio
    Videos

    Suchaktion von oben – Drohnen-VIDEO vom Tu-154-Absturzort

    Videos
    Zum Kurzlink
    Tu-154-Tragödie über Schwarzem Meer (55)
    1230

    Das russische Katastrophenschutzministerium hat neuste Aufnahmen vom Unglücksort der Tu-154-Militärmaschine, gefilmt von einer Drohne, veröffentlicht.

    Die Bilder zeigen den Maßstab der Such- und Rettungsarbeiten, bei denen Hunderte Schiffe, Boote sowie Fliegerkräfte eingesetzt sind.

    „Die Suchaktion im Absturzgebiet der Tu-154-Maschine dauern an. Die Arbeiten laufen auch nachts. An dem Unglücksort sind Scheinwerfer mit hoher Lichtleistung sowie Lichtmaste aufgestellt worden, die den Rettungskräften den Einsatz in der Dunkelheit ermöglichen“, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums. „Diese beleuchten einen Umkreis von bis zu 80 Metern um die Schiffe, wo sie installiert sind. Insgesamt sind an der Aktion mehr als 3000 Helfer und mehr als 200 Einheiten Technik beteiligt.“

    Tu-154-Unglück bei Sotschi: Flug- und technische Details im Überblick>>>

    Tu-154-Absturz bei Sotschi
    © Sputnik /
    Tu-154-Absturz bei Sotschi

    Am frühen Sonntagmorgen ist ein Flugzeug vom Typ Tu-154 des russischen Verteidigungsministeriums sieben Minuten nach dem Start vom Flughafen Adler bei Sotschi aus bisher ungeklärter Ursache ins Schwarze Meer gestürzt. An Bord waren acht Besatzungsmitglieder und 84 Passagiere: Unter ihnen waren  Sänger, Solisten, Musiker und Tänzer des weltberühmten Alexandrow-Chors, drei TV-Filmteams mit insgesamt neun Journalisten sowie die weltweit engagierte Ärztin und Leiterin der Wohltätigkeitsstiftung „Gerechte Hilfe“, Jelisaweta Glinka, auch bekannt als „Doktor Lisa“.

    Themen:
    Tu-154-Tragödie über Schwarzem Meer (55)

    Zum Thema:

    Tu-154-Absturz: Flugbahn und konkrete Absturzstelle ermittelt
    Tu-154-Absturz: Moskau zu Wahrscheinlichkeit eines Terroranschlags
    Tu-154-Crash: Alexandrow-Chor singt im italienischen TV russische Hymne
    Außenamtssprecherin Sacharowa zu Tu-154-Unglück: „Ein unersetzlicher Verlust“
    Tags:
    Absturz, Flugzeugabsturz, Tu-154, Schwarzes Meer, Sotschi, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos