20:20 18 Januar 2018
SNA Radio
    Videos

    600-jähriger Buddha verlässt sein Unterwasser-Versteck – VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    0 632

    Dieser Vorfall lässt viele Chinesen erschaudern: Plötzlich steigt in der Provinz Jiangxi ein Buddha-Kopf aus dem Wasser auf, wo dieser kaum zu erwarten war. Der Fund beherbergt aber viel mehr, als es vermuten lässt. Nun wird die erstaunliche Entdeckung von Forschern gründlich untersucht.

    Im Südosten Chinas ist nach niedrigem Wasserstand der Kopf einer antiken Buddha-Statue aufgetaucht, wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet. Dabei handelte es sich um eine rund vier Meter hohe Figur.

    Das Fundstück sei dabei gut erhalten geblieben. Laut den Experten kann die Statue noch aus der Ming-Dynastie zwischen 1368 und 1644 stammen.

    Der Hongmen-Stausee in Fuzhou in der Provinz Jiangxi war 1958 auf den Ruinen einer antiken Siedlung angelegt worden. Wegen eines aktuellen Bauprojekts ging der Wasserspiegel rasant nach unten und offenbarte eine uralte Tempelanlage.

    Zum Thema:

    Gründliche Wäsche für eine Statue des Großen Buddha in Japan
    Ayutthaya – heilige Ruinen
    7000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt
    Relikte einer Ur-Zivilisation? Unerklärliche Gebilde in der Antarktis entdeckt –VIDEO
    Tags:
    Buddha, China
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos