12:53 23 April 2019
SNA Radio
    Videos

    Russischer „Feuerwehr-Tanker“ gen Heimat: So rettete Il-76 brennendes Chile – VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    0 491

    Das Löschflugzeug vom Typ Il-76 des russischen Zivilschutzministeriums, das oft auch als „Feuerwehr-Tanker“ oder „Wasser-Bomber“ bezeichnet wird, verlässt Chile nach einem erfolgreichen Einsatz zur Waldbrandbekämpfung, wie der Pressedienst der Behörde am Montag mitteilte.

    Nach Angaben des russischen Zivilschutzministeriums bedankte sich die chilenische Seite bei den russischen Piloten für ihre hohe Leistung bei der Bekämpfung der verheerenden Waldbränden. Dabei betonten die chilenischen Kollegen die hochpräzise Bekämpfung der Brandherde. Zu 90 Prozent habe sie das vom Flugzeug abgeworfene Wasser getroffen.

    „Sie haben hervorgehoben, dass die Il-76 des russischen Zivilschutzministeriums vier Mal so viel Wasser an Bord nimmt wie ähnliche Maschinen – 42 Tonnen. Im Vergleich zu anderen ausländischen Flugzeugen ist dies bei der Brandbekämpfung deutlich effektiver“, hieß es aus der russischen Behörde.

    Die Fliegerkräfte des russischen Zivilschutzministeriums haben seit Einsatzbeginn Anfang Februar mehrere chilenische Ortschaften vor den verheerenden Waldbränden gerettet. Es seien 41 Flüge unternommen und insgesamt über 1700 Tonnen Wasser abgeworfen worden. Damit konnte ein weiteres Ausbreiten der Brände verhindert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Wie Russlands Zivilschutz zwölf Städte Chiles rettete
    „Fürchterliche Lage“: Russischer Pilot über Chiles Waldbrände
    Hilfe gegen Waldbrände: Russland schickt Amphibienflieger nach Portugal
    Verheerende Waldbrände: Portugal dankt Russland für Hilfseinsatz
    Tags:
    Waldbrand, Il-76, Chile, Russland