14:47 25 Januar 2020
SNA Radio
    Videos

    USA geben Geheim-Bilder von Atombombentests frei – VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    1966
    Abonnieren

    Der US-Physiker Greg Spriggs der US-Forschungseinrichtung „Ernest Orlando Lawrence Berkeley National Laboratory“ beim US-Energieministerium hat zusammen mit seinen Kollegen Hunderte Aufnahmen von Atomwaffentests in der Atmosphäre gesammelt und online gestellt, wie die Onlinezeitung „Business Insider“ berichtet.

    Das Experten-Team Spriggs‘ rekonstruierte einen Teil der Aufnahmen von Atomtests zwischen 1954 und 1962. Aktuell besitzen die Spezialisten rund 6500 Videos, von denen etwa 4200 digitalisiert und 750 freigegeben sind.

    Von 1945 bis 1962 hatten die USA 210 Atomwaffentests in der Atmosphäre durchgeführt, welche in rund 10.000 Aufnahmen festgehalten wurden. Die meisten von ihnen sind in geheimen Speicheranlagen in den ganzen USA verteilt. Ganze fünf Jahre lang sammelte das Team diese Videos in seinem Labor.

    Neues Konzept: So schätzt Russland die Atomkrieg-Gefahr ein

    Für die bevorstehende Digitalisierung des übrigen Videomaterials werden die Spezialisten rund zwei Jahre brauchen. Sie versuchen die aus Nitrozellulose produzierten Filmbänder aufzubewahren, weil sich einige von ihnen an der Luft zu zerstören beginnen.

    Die Video-Analyse soll laut Springs die Folgen der Atombombentests besser erforschen helfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Diplomat: Atomwaffen von Russland und USA wieder auf dem Stand der 50er
    China: Geheime Atomwaffen-Fabrik wird zum Touristen-Magneten
    US-Atomwaffen - Modernisierung wird Steuerzahler zehn Milliarden Dollar kosten
    „Keiner will mehr Atomwaffen“: Tillerson widerspricht Trump
    Tags:
    Atomwaffen, Greg Spriggs, USA