04:45 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Videos
    Zum Kurzlink
    4686
    Abonnieren

    Die Trägerrakete Sojus-FG mit dem bemannten Raumschiff Sojus MS-04, das eine von drei auf zwei Kosmonauten gekürzte Besatzung zur internationalen Raumstation ISS bringen wird, startet heute vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ins All, wie ein Vertreter der russischen Weltraumbehörde Roskosmos gegenüber der Agentur RIA Novosti mitteilte.

    Roskosmos-Raumfahrer Fjodor Jurtschichin und Nasa-Astronaut Jack Fischer starten mit dem bemannten Raumschiff Sojus MS-04 vom Weltraumbahnhof Baikonur. In sechs Stunden sollen sie die ISS erreichen.

    Опубликовано Sputnik Deutschland 20 апреля 2017 г.

    Verfolgen Sie den Baikonur-Start live bei Spurnik ab 9.00 Uhr. Die Sojus-Trägerrakete bringt heute den russischen Kosmonauten Fjodor Jurtschichin und seinen Nasa-Kollegen Jack Fischer vom Baikonurs Startplatz Nr. 1 „Juri Gagarin“ zur ISS. Dort werden sie von Oleg Nowizki (Russland), Peggy Whitson (USA) und Thomas Pesquet (Frankreich) bereits erwartet.

    Die neue Besatzung soll mehr als 40 Experimente in Weltraumbiologie, Biotechnologie sowie Untersuchung der physisch-chemischen und anderen Prozesse an Bord der ISS durchführen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Von Baikonur ins All: Start russischen Progress-Raumfrachters läuft glatt – VIDEO
    Bye-bye, „Sojus“! – Baikonur verabschiedet letzte Sojus-U-Rakete ins All - VIDEO
    Baikonur: Letzte Sojus-U auf „Gagarin“ in Start-Position - VIDEO
    Weltraumbahnhof Baikonur: So wird eine Sojus-Rakete in Startposition gebracht
    Tags:
    Internationale Raumstation ISS, Jack Fischer, Fjodor Jurtschichin, Weltraum, Kasachstan, Baikonur