15:27 19 August 2018
SNA Radio
    Videos

    Fregatte, ahoi: „Stolz der deutschen Marine“ übt Flugkörperschießen – VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    62173

    Die neue Fregatte der deutschen Marine „Baden-Württemberg“ hat sich letzte Woche neuen Tests unterzogen. Dabei wurde laut der Bundeswehr die Feuerkraft des Marine-Giganten auf die Probe gestellt: Das Kriegsschiff feuerte sowohl RAM-, als auch Harpoon-Flugkörper ab.

    Als erstes der vier Schiffe der F-125er Klasse wird die Fregatte Baden-Württemberg noch in diesem Sommer offiziell an die Bundeswehr übergeben. Nach den ersten Betriebserpobungen im Herbst des vergangenen Jahres folgten diesen Januar weitere Tests in der Nord- und Ostsee.

    Neulich wurde die Fregatte beim Flugkörperschießen in allen Varianten überprüft: Abgefeuert wurden unter anderem ein Seezielflugkörper vom Typ „Harpoon“ und drei Anti-Flugzeugflugkörper vom Typ „RAM“.

    Wie die Bundeswehr in einem Kommentar zu dem Video schreibt, ist Rolling Airframe Missile (kurz RAM) ein flugkörperbasiertes Nahbereichsverteidigungssystem für Schiffe, um feindliche Seezielflugkörper abzufangen. Die Raketen vom Typ RGM-84 Harpoon sind demnach Seezielflugkörper zum Bekämpfen von feindlichen Schiffen.

    Militärexperte: Wie kampfbereit ist die Bundeswehr?

    Die Fregatte Baden-Württemberg ist 149,6 Meter lang, 18,8 Meter breit und für bis zu 190 Mann Unterbringungskapazität, darunter 120 Mann Stammbesatzung, ausgelegt.

    Das Kriegsschiff ist mit einem 127-mm Marinegeschütz sowie zwei 27-mm Marineleichtgeschützen (MLG) gewappnet. Außerdem ist die Fregatte mit Vierfachstartgeräten für Harpoon-Flugkörper, mit zwei Nahbereichflugabwehrsystemen RAM sowie vier Täuschkörperwurfanlagen (MASS) ausgestattet.

    Zum Thema:

    In der Bundeswehr wächst die Nazi-Pest
    „Wir fühlen uns sehr diskriminiert“: Bundeswehr storniert in „Gay“-Hotel
    Bundeswehr baut Hitlers Tiger-Panzer nach
    Bundeswehr hat mehrere Alternativen zur türkischen Nato-Basis Incirlik
    Tags:
    Harpoon-Rakete, Fregatte „Baden-Württemberg", Bundeswehr, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos