Radio
    Videos

    So gewinnt China „brennendes Eis“ erstmals VIDEO veröffentlicht

    Videos
    Zum Kurzlink
    0 1957532

    Direkt vom Meeresboden des Südchinesischen Meeres haben die chinesischen Erdölarbeiter Methanhydrat-Gas, auch „brennendes Eis“ genannt, gewonnen. Diesen Durchbruch, der zu einer Energierevolution führen könnte, kann man jetzt mit eigenen Augen bestaunen.

    Den Berichten zufolge sind am Donnerstag die ersten Proben des neuen Energiestoffes in einer Tiefe von 1,2 Kilometern im Südchinesischen Meer gewonnen worden.

    „Unser Land hat die Führungspositionen im Bereich der Gewinnung des ‘brennenden Eises‘ eingenommen“, so der Vertreter des Ministeriums für Boden- und Naturressourcen, Lee Zinfa. „Es wird ein genauso großes Ereignis sein wie die Schiefergas-Revolution in den USA zuvor.“

    Das „brennende Eis“ (Methanhydrat) ist eine Verbindung von Wasser und Erdgas, die unter hohem Druck und niedrigen Temperaturen zu einer kristallinen Substanz werden.

    Derzeit hat China laut Medien 120 Kubikmeter des neuen Energiestoffes gewonnen. Ein Kubikmeter „brennendes Eis“ entspreche 160 Kubikmetern Erdgas. Mit 100 Litern Gas kann ein Auto 300 Kilometer weit fahren – mit 100 Litern des „brennenden Eises“ 50.000 Kilometer, hieß es.

    Zum Thema:

    Putin will in China für „Energie-Ring Asien“ werben
    Trumps erwarteter Energie-Vorstoß: „Dies könnte neue Schocks am Ölmarkt provozieren“
    Putin warnt vor Ölmangel
    Konkurrenzfähig wie Rosneft und BP: Indien plant eigenen Öl-Giganten
    Tags:
    Methanhydrat, China, Südchinesisches Meer

    Mehr Videos