11:23 20 Juni 2018
SNA Radio
    Videos

    „Triumph“ in 60 Sekunden: Was der russische Raketenkomplex S-400 alles kann - VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    11653

    Nach den zwischen Russland und Saudi-Arabien getroffenen Vereinbarungen über die Lieferungen von S-400-Raketenkomplexen stellt nun der TV-Sender Swesda die wichtigsten Fakten über den russischen Raketenkomplex, der weltweit gefragt ist, in einem Video vor.

    Der Abwehrraketenkomplex S-400 „Triumph“ (Nato-Code SA-21 „Growler“) ist für die Bekämpfung von Störflugzeugen, AWACS-Flugzeugen, Aufklärungsflugzeugen, von Flugzeugen strategischer Fernfliegerkräfte, von operativ-taktischen ballistischen Raketen, ballistischen Raketen mittlerer Reichweite, von Hyperschall-Zielen und anderen modernen offensiven Flugmitteln bestimmt.

    Russische Raketenabwehrsysteme S-400 auf der Krim
    © Sputnik / Сергей Мальгавко

    Er kann Ziele in einer maximalen Höhe von rund 30 Kilometern treffen.

    Die S-400-Raketensysteme können Luftziele in einer Entfernung von bis zu 600 Kilometern orten und besitzen eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern.

    Die mobilen S-400 sind geländegängig. Dabei beträgt die Zeit zur Entfaltung des Systems fünf Minuten.

    Türkische Agentur prahlt: Das können russische S-400 mit Nato- und US-Jets anrichten

    Im Dienst der russischen Armee stehen dem Fernsehsender zufolge 16 S-400-Komplexe.

    2015 hatte Russland Syrien ein Langstrecken-Flugabwehrraketensystem vom Typ S-400 in Syrien bereitgestellt. Dies erfolgte nach dem Abschuss eines russischen Su-24-Bombers durch die türkische Luftwaffe über Syrien.

    Die S-400-Raketen verteidigen den russischen Flugplatz Hmeimim in der syrischen Provinz Latakia.

    Zum Thema:

    S-400-Deal: Türkei will russische Raketen selbst bauen, aber Moskau ist dagegen
    Ankara droht mit Verzicht auf Kauf von russischen S-400-Komplexen
    Verhandlungen mit Türkei: Peskow über Übergabe von S-400-Technologien
    „No-Fly-Zone“ für den Westen: Warum die russischen S-400 die Weltpolitik verändern
    Tags:
    S-400, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos