Widgets Magazine
18:32 20 Juli 2019
SNA Radio
    Videos

    Wenn sowjetische 50-Megatonnen-„Zar-Bombe“ in New York explodieren würde – VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    42680

    Der YouTube-Kanal Tech Insider hat in einem Video Atombomben aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges mit modernsten Nuklearwaffen verglichen. Um die Ergebnisse zu veranschaulichen, wurde der New Yorker Stadtteil Manhattan als „Schauplatz“ der Atomtests ausgewählt.

    Am 6. August 1945 warfen US-amerikanische Bomber über dem japanischen Hiroshima die Atombombe „Little Boy“ ab. Dabei wurden etwa 135.000 Menschen getötet, wie das Portal Popmech schreibt.

    Drei Tage später, am 9. August 1945, warfen die Amerikaner die Atombombe „Fat Man“ über Nagasaki ab. Durch die direkte Einwirkung wurden etwa 75.000 Menschen getötet, Wohngebiete verwandelten sich in Ruinen.

    Wäre die amerikanische B83-Atombombe über Manhattan abgeworfen worden, so würde diese eine Druckwelle erzeugen, die nicht nur New York selbst, sondern alle Gebäude im Radius von knapp 34 Kilometern zerstören würde.

    Doch die 1961 getestete sowjetische „Zar-Bombe“ war mit der Sprengkraft von 50 Megatonnen TNT etwa 3300-mal stärker als die Hiroshima-Bombe „Little Boy“. Dabei betrug die Gipfelhöhe der Explosionswolke, der sogenannte „Atompilz“, bis zu 40 Kilometer, was 4,5-mal höher als der Mount Everest ist.

    Im Kalten Krieg entfielen 90 Prozent aller Atomwaffen der Welt auf die USA und Russland. Seit 1991 reduzieren beide Staaten ihre Nuklear-Arsenale.

    Der jüngste Atom-Abrüstungsvertrag aus dem Jahr 2010 verpflichtet beide Staaten dazu, die Anzahl der atomaren Sprengköpfe auf je 1550 zu verringern und die strategischen Trägersysteme (land- und seegestützte Langstreckenraketen und Langstreckenbomber) auf jeweils 800 zu halbieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Starke Visum-Erleichterung für russische Exklave Kaliningrad
      Letztes Update: 15:11 08.07.2019
      15:11 08.07.2019

      Starke Visum-Erleichterung für russische Exklave Kaliningrad

      Bürger von insgesamt 53 Ländern, darunter Deutsche, müssen nicht mehr die Russische Botschaft aufsuchen, wenn sie ein Visum für Kaliningrad benötigen. Der Antrag kann einfach online eingereicht werden und wird in maximal vier Tagen bearbeitet.

    • Was ist CBD? – Sputnik auf der „Mary Jane Berlin“
      Letztes Update: 10:00 29.06.2019
      10:00 29.06.2019

      Was ist CBD? – Sputnik auf der „Mary Jane Berlin“

      Jährlich findet die „Mary Jane Berlin“ in der Hauptstadt statt. Sie gilt als Deutschlands größte Messe rund um Hanf-Produkte. Dieses Jahr präsentieren sich mehr als 200 nationale und internationale Aussteller in der Arena in Kreuzberg, inklusive angrenzendem Badeschiff. Ein Job für Boris und Viktor.

    • Wiener Ball in Moskau: Alles Walzer!
      Letztes Update: 19:41 28.06.2019
      19:41 28.06.2019

      Wiener Ball in Moskau: Alles Walzer!

      von Sascha Konkina

      Der Wiener Ball verzaubert die russische Hauptstadt bereits zum 17. Mal. Wie immer sorgt das Fest im Gostiny Dwor (Gasthof) für Begeisterung unter den Gästen und knüpft an die Traditionen an, die in der Heimat des Walzers entstanden sind.

    • Luftminen aus dem 2. Weltkrieg vor der Krim entdeckt und gesprengt
      Letztes Update: 16:52 13.06.2019
      16:52 13.06.2019

      VIDEO Luftminen aus dem 2. Weltkrieg vor der Krim entdeckt und gesprengt

      Im Seegebiet vor der Halbinsel Krim im Schwarzen Meer wurden Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und gesprengt.

    Zum Thema:

    Die heftigsten Atomwaffen-Explosionen der Geschichte - VIDEO
    „Mutter aller Bomben“ doch atomar? Afghanen leiden an Krankheiten, alle Tiere tot
    „Mutter aller Bomben“ nur Knallfrosch im Vergleich zu russischem „Papa“?
    Wenn die USA ihre „Mutter aller Bomben“ abwerfen – Folgen-VIDEO
    Tags:
    Zar-Bombe, USA