02:47 19 Januar 2018
SNA Radio
    USS Michael Monsoor

    US Navy schickt „Zumwalt 2.0“ auf See – VIDEO

    © AP Photo/ Robert F. Bukaty
    Videos
    Zum Kurzlink
    0 1896

    Der zweite Zerstörer der Zumwalt-Klasse für die US Navy, die „USS Michael Monsoor“, hat an Montag laut dem Portal „Navy Recognition“ die Werft Bath Iron Works im US-Bundesstaat Maine für eine erste Erprobung auf See verlassen. Im Netz sind bereits Bilder vom Kriegsschiff bei seiner Fahrt über den Fluss Kennebec in den Atlantik erschienen.

    Das Schwesterschiff der „USS Zumwalt“ ist nach dem Navy-Soldaten Michael Anthony Monsoor benannt worden, der im Irak-Krieg sein Leben verlor.

    Im September 2006 war Monsoor zusammen mit seinen Teamkameraden und irakischen Soldaten im umkämpften Ramadi auf dem Dach eines Gebäudes zum Überwachen eingesetzt, als es zu einem Feuergefecht kam. Während des Gefechts schleuderte ein Aufständischer eine Splittergranate auf das Dach. Monsoor warf sich auf die Granate, um seine Kameraden zu schützen. Später erlag er den schweren Verletzungen, die er durch die Explosion erlitt.

    Für seine Handlungen in Ramadi wurde er am 8. April 2008 im Weißen Haus postum mit der Medal of Honor ausgezeichnet.

    Die Bauarbeiten an der „USS Michael Monsoor“ (DDG-1001) begannen im März 2010. Am 23. Mai 2013 erfolgte die Kiellegung in der Bath-Iron-Works-Werft. Die Taufe fand am 18. Juni 2016 statt.

    Zum Thema:

    US-Superwaffe: Riesen-Zerstörer USS Zumwalt erstmals auf offener See
    Budgetkürzung: Tödlichster US-Zerstörer wird de facto entwaffnet
    So würde ein Seegefecht der stärksten Kriegsschiffe der USA und Russlands ausgehen
    Neuestes US-Kriegsschiff im Wert von vier Milliarden Dollar hat ein Leck
    Tags:
    USS Michael Monsoor, USA

    Mehr Videos