07:04 24 Januar 2019
SNA Radio
    Videos

    „Du bist ein Stück Scheiße“: Weinstein kriegt Schläge ins Gesicht – VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    53242

    Der nach seinen Sex-Skandalen gestürzte Hollywood-Mogul Harvey Weinstein ist am Dienstagabend in einem Restaurant im US-Bundesstaat Arizona von einem Gast angegriffen worden. Dabei wurde der 65-Jährige zweimal ins Gesicht geschlagen, wie das Portal „TMZ“ berichtet. Die Szene wurde auf Video aufgenommen und kursiert derzeit im Internet.

    Der Vorfall ereignete sich am Dienstag im Sanctuary Camelback Mountain Resort in der Stadt Scottsdale, wo Weinstein zusammen mit seinem Therapeuten beim Abendessen war. Einer der anwesenden Gäste, der laut dem Portal als Steve bekannt ist, sprach Weinstein an und wollte ein Foto mit dem Film-Produzenten machen.

    Doch die Ablehnung Weinsteins soll den Mann ziemlich verärgert haben.

    Dem Restaurant-Manager zufolge suchte Weinstein keinen Streit. Die beiden schüttelten die Hände und kehrten schließlich zu ihren Tischen zurück. 

    Etwas später, gegen 21 Uhr, kam es zu einer Eskalation. Der gleiche Mann griff Weinstein beim Verlassen des Lokals an und beschimpfte ihn mit den Worten: „Du bist ein Stück Scheiße, was hast du mit diesen Frauen gemacht!“

    Dabei soll der Randalierer dem 65-Jährigen zweimal ins Gesicht geschlagen haben, sodass Weinstein beinahe hinfiel.

    Der Restaurant-Manager teilte mit, dass der Angreifer betrunken gewesen sei.

    Weinstein verzichtete auf eine Anzeige und wollte laut der Person, die den Vorfall filmte, auch nicht die Polizei rufen.

    Harvey Weinstein gilt als einer der erfolgreichsten Filmproduzenten der Welt, der hinter Kassenschlagern wie „Pulp Fiction“ (1994), „Shakespeare in Love“ (1998), „Gangs of New York“ (2002), der „Herr der Ringe“-Trilogie, „Inglourious Basterds“ (2009), „Django Unchained“ (2012) und anderen steht. Dabei soll er über Jahre hinweg Mitarbeiterinnen seiner Produktionsfirmen und auch mehrere namhafte Schauspielerinnen sexuell belästigt, einige sogar vergewaltigt haben. In einer Erklärung entschuldigte sich Weinstein für sein „Benehmen gegenüber Kolleginnen in der Vergangenheit“, das zu viel Leid geführt habe. Nach den Belästigungsvorwürfen ist der einflussreiche Hollywood-Produzent auch von seinem Filmstudio gefeuert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • 100 Jahre Bauhaus: Sputnik auf Eröffnungsfestival
      Letztes Update: 17:03 21.01.2019
      17:03 21.01.2019

      100 Jahre Bauhaus: Sputnik beim Eröffnungsfestival – VIDEO

      von Valentin Raskatov

      2019 feiert das Bauhaus sein 100-jähriges Jubiläum und zu diesem Anlass findet in Berlin das Festival 100 Jahre Bauhaus in der Akademie der Künste statt. Die Veranstaltung soll beleuchten, dass Bauhaus mehr ist, als nur die Architektur, mit der es assoziiert wird. Sputnik war dabei!

    • Vom Importeur zum Exporteur moderner Lebensmittel – Russland auf der Grünen Woche
      Letztes Update: 20:41 18.01.2019
      20:41 18.01.2019

      Vom Importeur zum Exporteur moderner Lebensmittel – Russland auf der Grünen Woche

      von Andreas Peter

      In Berlin hat die Grüne Woche begonnen, die wichtigste Messe der Nahrungsmittelindustrie. Russland war 2006 offizielles Partnerland, 2015 sogar größter ausländischer Aussteller. Dann pausierte Russland wegen der angespannten Beziehungen zu Deutschland. Seit 2017 aber ist die russische Nahrungsmittelindustrie wieder dabei. So auch in diesem Jahr.

    • Signal aus Straßburg – Europarat und Bundesregierung wollen Russland halten
      Letztes Update: 19:51 16.01.2019
      19:51 16.01.2019

      Signal aus Straßburg – Europarat und Bundesregierung wollen Russland halten

      von Andreas Peter

      Die Bundesrepublik hat offenbar ein großes Interesse, Russland im Europarat zu halten. Bei einem Treffen mit dem Generalsekretär des Rates versicherte Bundesaußenminister Heiko Maas, dass Deutschland einen aktiven Beitrag leisten wolle, damit Russland Mitglied des Europarates bleibe. Berlin hat verschiedene Motive dafür.

    • Mieter-Proteste in Ost-Berlins Prachtmeile führen zu neuen Bündnissen mit der Politik
      Letztes Update: 16:02 15.01.2019
      16:02 15.01.2019

      Mieter-Proteste in Ost-Berlins Prachtmeile führen zu neuen Bündnissen mit der Politik - VIDEO

      von Andreas Peter

      Die in den 1950er Jahren erbaute Berliner Karl-Marx-Allee gilt als Baudenkmal und begehrte Adresse. Dortige Mieter wehren sich seit Wochen gegen eine Umwandlung in Eigentumswohnungen. Offenbar mit Erfolg. Der Senat ist auf ihrer Seite. Nach Jahren rücksichtsloser Privatisierung von öffentlichem Wohnraum. Davon ist nicht nur Berlin betroffen.

    Zum Thema:

    New Yorker Polizei bereit, Weinstein wegen Vergewaltigung festzunehmen
    Sex-Skandal um Hollywood-Boss: Harvey Weinstein verklagt „The Weinstein Company“
    „Ich steche dir die Augen aus“ – Depardieu beim Treffen mit Weinstein
    Sexskandal um Harvey Weinstein: Filmstudio droht Verkauf oder Schließung – Medien
    Tags:
    Sex-Skandal, sexuelle Belästigung, Angriff, Harvey Weinstein, USA