21:27 25 September 2018
SNA Radio
    Videos

    Roboter bald im Dienst der russischen Armee? VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    21064

    Russische Panzerwagen vom Typ BMP-3 sollen mit dem 57-mm-Kampfmodul AU-220M robotisiert werden. Die neuste Kanone des Komplexes, die ferngesteuert werden kann, macht aus dem Fahrzeug eine leistungsstarke Feuerquelle. Laut dem russische Maschinenbaubetrieb Uralwagonsawod (UVZ) kann sie neben Boden- auch Luftziele bekämpfen.

    Erstmals wurde das Modul bei der Militärmesse „Armija 2015“ gezeigt. Damals hatte der Generaldirektor des Forschungsinstituts Burewestnik, Georgi Sakamennych, bereits die Universalität der Waffe betont. Denn diese kann nicht nur auf den Panzerwagen des Typs BMP-3 und "Terminator" angebracht werden, sondern auch auf Plattformen, wie "Armata", "Kurganez-25" und "Bumerang" installiert werden.

    Die maximale Feuerrate des Moduls beträgt 80 Schuss pro Minute und seine Höchstschussweite liegt bei 14.500 Metern. Zu der Munition gehören Sprenggeschosse, Panzergranaten und Lenkkörper, die leichtgepanzerte Technik, Feldbefestigungen, Flugzeuge, Hubschrauber sowie Drohnen vernichten können.

    Die Fernsteuerung der Waffen auf dem BMP-Fahrzeug verwandelt es laut Experten in einen robotisierten Komplex, der ohne Besatzung eine ganze Reihe von Aufgaben erfüllen kann.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    Zum Thema:

    Motorisierte Schützen machen sich mit ihren neuen Panzerwagen vertraut - VIDEO
    Russische Spezialtruppen steigen auf Kamaz-Panzerwagen um – VIDEO
    Schützenpanzerwagen aus Russland tauchen vor Küste Algeriens auf – VIDEO
    Tonnenschweres Kriegsgerät tritt Rallye in Russland an – VIDEO
    Tags:
    Militär, BMP-3, Russland